So viel bekommt der Ex-Bayern-Star

Topverdiener in der MLS: Schweinsteiger in den Top-Five - Ibrahimovic überraschend weit hinten

+
Zlatan Ibrahimovic gegen Bastian Schweinsteiger. 

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (33) ist der am viertbesten bezahlte Spieler der nordamerikanischen Profiliga MLS.

Das geht aus einer von der Spielervereinigung der MLS herausgegebenen Gehaltsübersicht hervor. Demnach erhält Schweinsteiger für die Saison 2018/19 von seinem Klub Chicago Fire ein Salär von 6,1 Millionen Dollar (gut 5,1 Millionen Euro). Im Vergleich zum Vorjahr verdient der Mittelfeldspieler etwa 700.000 Dollar (knapp 590.000 Euro) mehr.

44 Prozent des Gehaltetats

Schweinsteigers Verdienst macht Berechnungen zufolge etwas mehr als 44 Prozent des gesamten Gehaltsetats von Chicago Fire (13,824 Millionen Dollar/ca. 11,6 Millionen Euro) aus. Noch besser als der langjährige Nationalspieler werden in der Liga lediglich der Italiener Sebastian Giovinco, der US-Amerikaner Michael Bradley (beide Toronto FC) und der Mexikaner Carlos Vela (Los Angeles FC) entlohnt.

Giovinco (über 7 Millionen Dollar/gut 5,8 Millionen Euro) hat den nach der letzten Spielzeit zurückgetretenen Brasilianer Kaka als Spitzenverdiener der MLS abgelöst. Top-Neuzugang Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy) ist mit einem Gehalt von 1,5 Millionen Dollar (ca. 1,25 Millionen Euro) nur auf Rang 25 notiert.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare