Am 1. Spieltag

HSV: Wurde David Kinsombi gegen Schalke 04 zum Rassismus-Opfer?

HSV-Spieler David Kinsombi sitzt auf dem Boden und hebt klagend die Arme
+
HSV-Spieler David Kinsombi soll beim Spiel gegen Schalke 04 rassistisch beleidigt worden sein.

Der HSV- Saisonauftakt ist mit dem 3:1 gegen Schalke geglückt. Dennoch bleibt ein bitterer Beigeschmack: Es soll im Spiel rassistische Beleidigungen gegeben haben.

Hamburg – Der sportliche Erfolg ist auf Seiten des Hamburger SV. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter hat am ersten Spieltag der Zweiten Bundesliga ihr Match gegen den FC Schalke 04 gewonnen. Die entscheidenden Treffer beim Spiel in der Veltins-Arena fielen spät, aber sie fielen – und der HSV konnte die drei Punkte mit auf den Heimweg nehmen. Die Freude über den „Dreier“ im Ruhrgebiet wird allerdings in einem gewissen Maße dennoch getrübt.

Nachdem schon in der vergangenen Saison der damalige Trainer Daniel Thioune über seine negativen Erfahrungen in Sachen Rassismus* berichtet hat und Abwehrspieler Jan Gyamerah erst vor kurzem von seinen Rassismus-Erlebnissen und den Konsequenzen daraus* erzählte, soll es beim Spiel gegen den FC Schalke 04 einen neuen Rassismus-Fall um einen Spieler des Hamburger SV* gegeben haben, wie 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare