Torwart soll Angebot haben

HSV: Nach Vertragsauflösung – geht Ulreich ins Ausland?

Sven Ulreich hält nach einem Torschuss den Ball fest.
+
Führt der Weg des bisherigen HSV-Torwarts Sven Ulreich weg aus Deutschland?

Sein Abschied steht fest. Sven Ulreich hat seinen HSV-Vertrag aufgelöst. Wie geht‘s weiter? Ein Wechsel zum FC Bayern scheint erledigt. Stattdessen ins Ausland?

Hamburg – Die Zeit von Sven Ulreich beim Hamburger SV sollte eigentlich bis zum Sommer 2023 dauern. Und irgendwann zwischendrin oder am Ende den Aufstieg aus der Zweiten Bundesliga in die Erste Bundesliga beinhalten. Doch dazu wird es nicht mehr kommen. Der 32-Jährige Torhüter wird nicht mehr länger für den HSV spielen, nachdem der Keeper und der Verein sich darauf geeinigt haben, den Vertrag von Ulreich mit sofortiger Wirkung aufzulösen*.

Anschließend machte schnell das Gerücht die Runde, Sven Ulreich werde zum FC Bayern München wechseln*, wo er vor seinem Engagement beim HSV hinter Bayern-Stammtorwart Manuel Neuer die Nummer zwei war. Dieser Transfer aber wird offenbar nicht zustande kommen. Der FC Bayern München möchte statt Ulreich lieber Stefan Ortega von Arminia Bielefeld verpflichten. Sven Ulreich soll es derweil angeblich ins Ausland ziehen*, wie 24hamburg.de berichtet. Ein Verein soll bereits beim Schlussmann angefragt haben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare