1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

HSV - Hertha BSC im Free-TV und Stream: Heute kostenlose Übertragung

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Die Relegation mit HSV gegen Berlin heute live im TV und Stream als kostenlose Übertragung. Hertha BSC will mit Kevin-Prince Boateng den Abstieg vermeiden.

Hamburg - Der Hamburger SV ist nah dran am Aufstieg in die Bundesliga. Das Hinspiel der Relegation hatte der HSV noch mit 1:0 gegen Hertha BSC gewonnen. Am Montagabend gastiert der Hauptstadtklub in der Hansestadt. Hertha-Coach Felix Magath kündigte an, im Rückspiel unter anderem auf Kevin-Prince Boateng zu setzen. Mit Erfolg? Die Relegation mit HSV gegen Hertha wird live im Free-TV und Stream gezeigt. Wir fassen an dieser Stelle alle Infos zur Übertragung zusammen.

HSV - Hertha BSC im Free-TV und Stream: Kostenlose Übertragung heute

Die Relegation heute mit HSV gegen Hertha BSC wird, wie schon beim Hinspiel, im Free-TV und Stream bei Sat.1 gezeigt:

Die Relegation mit HSV gegen Hertha BSC kann auch per Livestream empfangen werden. Dazu müssen Fußballfans lediglich auf die Homepage gehen. Wie auch die TV-Übertragung ist der Livestream kostenlos. Allerdings ist dafür eine Registrierung notwendig. Einen Livestream gibt es auch auf ran.de - ohne Registrierung.

HSV - Hertha BSC live im TV und Livestream: Übertragung heute bei Sky

Nicht nur Sat.1 zeigt die Relegation mit HSV gegen Hertha, auch der Pay-TV-Sender Sky ist live dabei. Kunden von Sky müssen dazu lediglich ab 20 Uhr entweder Sky Sport Bundesliga UHD oder Sky Sport Bundesliga 1 HD einschalten. Zudem besteht die Möglichkeit, die Relegation per Livestream über die SkyGo-App zu empfangen. Wer keine Lust auf ein langfristiges Abo hat, für den ist möglicherweise SkyTicket genau das Richtige. Der Dienst ist monatlich kündbar.

HSV - Hertha BSC heute live und kostenlos im Free-TV und Livestream

Für Hertha-Trainer Felix Magath ist die Sache klar vor dem Rückspiel beim Hamburger SV. „Im Moment sind wir raus und können nur noch gewinnen. Jetzt hat der HSV etwas zu verlieren“, sagte Magath. Knapp 6000 Gästefans werden wohl mit nach Hamburg reisen, um dort die Hertha zu unterstützen. „Es gibt im Fußball so viele Beispiele für das Wettmachen von Rückständen nach dem ersten Spiel“, machte Magath wohl nicht nur den Fans, sondern auch seiner Mannschaft und sich Mut.

Auch interessant

Kommentare