Nach Karriereende

Hitzfeld: Schweinsteiger kann „sehr guter“ Trainer werden

Hatte sein Karriereende bekanntgegeben: Bastian Schweinsteiger.
+
Hatte sein Karriereende bekanntgegeben: Bastian Schweinsteiger.

Der frühere Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld sieht bei Ex-Weltmeister Bastian Schweinsteiger großes Potenzial für eine Karriere als Trainer.

München - „Bastian war als Spieler Weltklasse, er hatte immer ein großes taktisches Verständnis, war dort in Gesprächen auch immer sehr wissbegierig“, sagte der 70-Jährige der Sport Bild. „Er hat sich weiterentwickelt, ist druckresistent und kann Dinge vermitteln. Ich denke, dass aus ihm ein sehr guter Lehrmeister und Trainer werden kann.“

Zudem fände Hitzfeld es „schön“, wenn der 35-Jährige, der in der vergangenen Woche seine aktive Karriere beendet hatte, beim Fußball-Rekordmeister eingebunden werden würde. Im Gegensatz zu Hitzfeld hatte zuletzt Jupp Heynckes seinem ehemaligen Schützling von einer Trainerkarriere abgeraten. „So wie ich ihn kenne, wird er das auch nicht machen“, meinte Heynckes. „Dabei wäre er ein perfekter Trainer. Er weiß so viel über Fußball, hat so vieles schon erlebt.“ Für die ARD arbeitet Schweinsteiger als TV-Experte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare