Heldenhafter Einsatz

Drama in Kreisliga: Schiri rettet Coach das Leben

Dass ein Schiedsrichter auf einem Amateur-Fußballplatz zum gefeierten Akteur avanciert, kommt naturgemäß eher selten vor. Bei einer Partie in der Bonner Kreisliga hatte Referee Sener Tasdemir nun seinen großen Auftritt: Er rettete dem Trainer der Gast-Mannschaft das Leben.

Köln - Was war geschehen? Im Spiel zwischen dem SV Eitdorf 09 und der zweiten Mannschaft des Siegburger SV lief die 34. Spielminute, als Schiedsrichter Tasdemir eine Menschentraube um den Gästetrainer Chris Schöpper bemerkte. Sofort eilte der erfahrene Unparteiische zur Seitenlinie, um sich ein Bild der Situation zu verschaffen. Schöpper war zusammengebrochen.

"Man hatte den Trainer schon in Seitenlage gebracht. Ich bemerkte aber, dass er bereits blau anlief und kaum Luft bekam", so der 46-Jährige Tasdemir zum Express.

Der Referee reagierte geistesgegenwärtig, holte die verschluckte Zunge aus Schöppers Hals hervor und begann umgehend, lebensrettende Maßnahmen einzuleiten. "Ich habe dann das gemacht, was man so macht und gelernt hat. Herzmassage, Mund- und Nasenbeatmung", berichtet der Held an der Pfeife.

Eingreifen des Schiedsrichters rettete das Leben des Trainers

Inzwischen hatten Zuschauer einen Rettungs-Hubschrauber verständigt, der den Trainer des Siegburger SV schließlich ins Bonner Universitäts-Klinikum transportierte. Schiedsrichter Tasdemir brach die Partie daraufhin beim Stand von 3:1 für die Heimelf ab.

Schöpper liegt zwar noch auf der Intensivstation, befindet sich mittlerweile aber auf dem Weg der Besserung. Ein beim Einsatz beteiligter Notarzt hat inzwischen bestätigt, dass Tasdemirs beherztes Eingreifen lebensrettend war.

"Es war eine Reaktion, die jeder andere auch gemacht hätte. Wichtig ist immer die Bereitschaft zu helfen", gibt sich der erfahrene Unparteiische bescheiden. Beim Siegburger SV kann man seinen Dank kaum in Worte fassen. "Dank seines sofortigen, besonnenen Einsatzes rettete er unserem Trainer das Leben", so Pressewart Toni Bunte stellvertretend für den gesamten Kreisliga-Verein.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.