Ziel: "Demokratisierung der Fifa"

Heißt der nächste Fifa-Chef Champagne?

+
Jerome Champagne.

Zürich - Der Franzose Jérôme Champagne hat am Montag seine Kandidatur für das Präsidentenamt beim Fußball-Weltverband angekündigt.

 Der ehemalige FIFA-Funktionär und Vertraute von Amtshinhaber Joseph Blatter will im Mai 2015 Nachfolger des Schweizers werden. „Wir können so nicht weitermachen. Man muss sich entscheiden, entweder nur zuzuschauen oder etwas zu tun. Ich habe mich entschieden zu handeln“, sagte der 55-Jährige der Nachrichtenagentur dpa und kündigte eine „Demokratisierung der FIFA“ an. Von Blatter und dem erwarteten Herausforderer Michel Platini fehlt noch eine definitive Aussage über eine Kandidatur.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare