Das ist sein neuer Arbeitsplatz

Hans Sarpei hat einen neuen Job

+
Hans Sarpei an seinem neuen Arbeitsplatz

Gelsenkirchen - Hans Sarpei pausiert für ein halbes Jahr mit dem Fußballspielen. Er hat einen neuen Job angenommen - und will in einigen Monaten wieder kicken.

Kurz vor Ende der Transferperiode steht fest: Hans Sarpei spielt im kommenden halben Jahr nicht, Hans Sarpei lässt spielen. Der 36-jährige Fußballprofi berät ab sofort Karstadt sports bei den Auftritten auf Facebook & Co.

 

"Beziehungsstatus: Hans Sarpei" - Die coolsten Sprüche über den Chuck Norris des Fußballs

"Beziehungsstatus: Hans Sarpei" - Die coolsten Sprüche über den Chuck Norris des Fußballs

Sarpei, der sich vom Linksverteidiger des FC Schalke 04 zum Facebook-Star entwickelt hat, wird dem Team in Essen und in den Filialen mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Wir freuen uns, dass wir mit Hans Sarpei einen absoluten Voll-Profi in Sachen Social Media verpflichten konnten", so Arne Züll vom Karstadt sports Marketing.

Hans Sarpei (l.) und Arne Züll von Karstadt sports

Sarpei denkt aber noch nicht an ein dauerhaftes Karriereende: „Aktuell bin ich noch in der Reha, sodass ein Engagement als Fußballprofi erst zur Rückrunde Sinn macht. Ob ich dann den HSV retten muss, wie einige meiner Fans schreiben, oder mit Raúl in Katar spiele, wird die Zukunft zeigen."

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare