Punkteraub vom Rekordspieler

Ex-Hamburger torpediert HSV-Aufstieg: Relegationsheld ohne Erbarmen

Dennis Diekmeier jubelt im Trikot des SV Sandhausen mit hochgereckten Fäusten über das erste Tor seiner Karriere. Im Hintergrund ist die leere Tribüne des Volksparkstadions zu sehen. Ein Fan trägt gerade eine HSV-Fahne weg. (24hamburg.de-Montage)
+
Elf Jahre und einen Wechsel zum SV Sandhausen hat es für Dennis Diekmeier gebraucht, um ein Tor zu schießen. Gegen den Hamburger SV soll das wieder klappen. (24hamburg.de-Montage)

Will der Hamburger SV über die Relegation noch aufsteigen, muss ein Sieg gegen den SV Sandhausen her. Ein Ex-HSV-Spieler will den verhindern.

Hamburg – Wenn es am Sonntag, 28. Juni 2020, in Hamburg* zum großen Showdown in der zweiten Fußball-Bundesliga kommt, will ein Ex-HSV-Spieler seinem Herzensverein die Punkte klaue. Dennis Diekmeier spielt jetzt beim SV Sandhausen* und tritt am letzten Spieltag der Saison beim Hamburger SV an. Gewinnt er, ist die Relegation für die Hanseaten futsch.

Der HSV muss an der Elbe* gewinnen, will er die Entscheidungsspiele um den Aufstieg erzwingen. Doch Arminia Bielefeld muss den Rothosen Schützenhilfe geben und das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim gewinnen. Die Chancen auf dieses Szenario* stehen nicht schlecht. Fans können das Drama im Live-Ticker von 24hamburg.de* genießen. * 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare