Große Ehre 

Ehemaliger DFB-Star trägt beim WM-Finale den Pokal ins Stadion

+
Philipp Lahm wird den WM-Pokal am Sonntag ins Stadion tragen. 

Ein Deutscher hält den WM-Pokal! Zumindest kurz, denn die Aufgabe, das Schmuckstück zum WM-Finale ins Stadion zu tragen, erhält Philipp Lahm. 

Moskau - Philipp Lahm, Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 2014, wird die große Ehre zuteil, vor dem Finale am Sonntag den WM-Pokal ins Moskauer Luschniki-Stadion zu tragen. 

Nach alter FIFA-Tradition ist hierfür der Kapitän des amtierenden Weltmeisters zuständig. Das Prozedere hierfür ist dabei streng vorgeschrieben: Am Finaltag wird der WM-Pokal aus dem Safe geholt und blitzeblank geputzt im Final-Stadion ausgestellt. Am Ende des Spiels wird das Objekt der Begierde von glücklichen Gewinnern in den Himmel gereckt und geknutscht, während die unglücklichen Verlierer ihm traurig hinterherschauen. 

Lesen Sie auch: Die Infos zur Abschlussfeier der WM 2018

Doch auch für den Gewinner ist die Liaison mit dem Pokal aus Massivgold nur von kurzer Dauer. Schon bald muss er nämlich zurück in seinen Safe in Zürich, während der Verband des Weltmeisters eine Kopie erhält. Das Original hingegen wartet abgeschottet von Gott und der Welt auf seinen großen Auftritt in Katar. 

Auch spannend: Torschützenliste: Wer wird bei der WM 2018 Torschützenkönig? 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare