Nach Kritik am 36-Jährigen

Naldo nimmt sich Schalker Ex-Coach zur Brust: „Muss einfach die Klappe halten“

+
Naldo steht seinen Schalkern in der Bundesliga gewaltig unter Druck.

Klare Worte: Schalkes Abwehrchef Naldo hat scharfe Kritik an seinem Ex-Trainer Markus Weinzierl geübt.

Freiburg - „Ich finde es respektlos, was er gesagt hat“, sagte der 36-Jährige am späten Dienstagabend nach der 0:1-Niederlage des FC Schalke 04 beim SC Freiburg. Der Brasilianer reagierte damit auf Aussagen von Weinzierl, der den Schalker Spielstil kritisiert hatte. „Er muss einfach die Klappe halten. Er muss selber einen Job finden“, meinte Naldo deutlich.

Weinzierl hatte am Sonntag beim TV-Sender Sky mit Blick auf seinen in der Fußball-Bundesliga noch sieglosen Ex-Club sowie Naldo Zweifel geäußert, „ob es zukunftsträchtig ist, nur defensiv zu denken beziehungsweise das Spiel auf einen 36-Jährigen zuzuschneiden.“ Er sei geschockt gewesen, als er von Weinzierls Kritik gelesen habe, sagte Naldo. „Ich habe auch einen Namen, und er muss mich nicht einfach als 36-Jährigen bezeichnen“, sagte der Brasilianer.

Weinzierl hatte die Schalker in der Saison 2016/17 trainiert und während dieser Zeit auch mit Naldo zusammengearbeitet. „Er muss sich an die eigene Nase fassen und nicht über uns reden. Er muss eine Mannschaft finden und sich nicht über uns Gedanken sagen“, sagte Naldo.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare