Jürgen Klopp glücklich

Nach WM-Aus - Ägyptischer Superstar verlängert seinen Vertrag beim FC Liverpool

+
Mohamed Salah (Mitte) schießt seine Tore auch weiterhin für den FC Liverpool.

Der ägyptische Fußballstar Mohamed Salah hat seinen Vertrag beim FC Liverpool "langfristig" verlängert.

Liverpool - Das gab der Verein von Teammanager Jürgen Klopp am Montag bekannt, ohne Details zu nennen. Englische Medien berichten von einem Fünfjahresvertrag, angeblich soll es keine Ausstiegsklausel geben.

Auch interessant: Für WM-Spiele hat es nicht gereicht, aber der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow ist dennoch Gastgeber: Er hat keinen Geringeren als Superstar Mohamed Salah angelockt.

Salah (26) war im vergangenen Sommer vom AS Rom in die Premier League gewechselt, erzielte 32 Tore und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. In 52 Pflichtspielen waren ihm 44 Treffer für die Reds gelungen.

Jürgen Klopp über Mohamed Salah: „Wir kennen seinen Wert.“

Klopp bezeichnete den neuen Kontrakt als eine "Belohnung für einen Menschen, der in der vergangenen Saison viel für das Team und den Verein geleistet hat". Die Verlängerung - wohl zu deutlich verbesserten Bezügen - zeige zwei Dinge: "Sein Vertrauen in Liverpool und unser Vertrauen in ihn." Klopp fügte hinzu: "Unser Einsatz beweist, dass wir seinen Wert kennen und dass wir wollen, dass er in unserer Umgebung weiter wächst und besser wird."

Lesen Sie auch: Ägypten ist mit Superstar Mohamed Salah in der Gruppenphase ohne einen Sieg ausgeschieden. Nun hat sich Salah mit einer rätselhaften Botschaft zu Wort gemeldet.

Im Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3) hatte sich Salah nach einem Zweikampf mit Sergio Ramos an der Schulter verletzt. Bei der WM in Russland gab er wenige Wochen später sein Comeback, war bei den drei ägyptischen Niederlagen, trotz zwei Treffern, jedoch weit von seiner Bestform entfernt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare