Erster Auftritt als neuer Coach

1. FC Köln: Steffen Baumgart – „Wir wollen für schönen Fußball stehen“

Cheftrainer Steffen Baumgart steht vor der Hans Schäfer Südkurve
+
FC-Cheftrainer Steffen Baumgart blickt zuversichtlich in die neue Saison.

Trainer Steffen Baumgart will beim 1. FC Köln für Offensivfußball sorgen. Bei seinem ersten Auftritt als neuer Coach sprach er über die Pläne für die nächste Saison.

Köln – Einen Tag vor dem Start in die Vorbereitung hat sich Steffen Baumgart*, der neue Trainer des 1. FC Köln*, auf seiner Antritts-Pressekonferenz über die anstehende Aufgabe, sein neues Team und den Club selbst geäußert. Baumgart machte klar, dass er mit seiner Mannschaft für erfrischenden Offensivfußball stehen und den FC-Fans so Freude bereiten will.

Davon, „hinten den Bus zu parken“, also sich vor allem auf das Verteidigen zu konzentrieren, hält der Übungsleiter nicht viel. Was FC-Fans nach der spielerisch enttäuschenden Vorsaison sicher gerne hören werden. 24RHEIN* berichtet, wie Baumgart seine neue Aufgabe in Köln angeht und warum er sich besonders auf die Rückkehr von Zuschauern ins Rheinenergie-Stadion freut*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare