Spitzenplatz vor Serienmeister

RB Leipzig dauerhaft Titelrivale des FC Bayern? Nagelsmann stellt klare These auf

+
Julian Nagelsmann macht einen großen Unterschied zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern aus.

Julian Nagelsmann sieht für RB Leipzig in dieser Saison durchaus Titelchancen und macht einen großen Unterschied zwischen seinem Klub und dem FC Bayern München aus.

Leipzig - RB Leipzig grüßt derzeit die Konkurrenz von der Spitze der Bundesliga-Tabelle. Dafür verantwortlich ist auch das Unentschieden, das die Bullen dem FC Bayern abringen konnten - trotz sehr passiver erster Halbzeit. Doch in der zweiten Hälfte zeigte RB zumindest teilweise ein anderes Gesicht, erspielte sich Chancen und verdiente sich den Punkt deutlich mehr als nach den ersten 45 Minuten. Das wird auch Trainer Julian Nagelsmann freuen. Dennoch sieht er viel Entwicklungspotenzial bei seinem Team und macht einen Hauptunterschied zum FC Bayern aus.

Genau wie RB Leipzig ist auch Julian Nagelsmann, trotz großer Wertschätzung seiner Fähigkeiten, noch ohne nationalen Titel. Der Coach sieht aber schon in dieser Saison Chancen den Bayern in Sachen Titel näherzukommen. Grundsätzlich könne RB den Bayern schon in dieser Saison gefährlich werden, sagte Nagelsmann nun dem Kicker (Montagsausgabe). Allerdings müsse man sich auch gegen Teams, wie den BVB, Leverkusen, Gladbach und Wolfsburg durchsetzen. 

FC Bayern ausgestochen: Werner-Verlängerung ein „Zeichen“

„Doch selbst wenn Bayern mal eine Delle hat, sind sie über die Saison hinweg immer die stabilste Mannschaft gewesen“, erklärte Nagelsmann weiter. Als Konkurrent brauche man eine ähnliche Stabilität über die Saison hinweg und diese sei nicht einfach zu erreichen. Dennoch sieht er RB auf einem guten Weg. Auch die Vertragsverlängerung von Timo Werner bezeichnete Nagelsmann als „Auszeichnung“ für Leipzig, als „Signal an die Mannschaft“ und als „Zeichen an die Konkurrenz“.

Nagelsmann sieht einen Unterschied zwischen RB und den Bayern

Mit Blick auf die Champions League gab es vom Leipzig-Coach dann aber noch eine kleine Spitze gegen den FC Bayern, die gleichzeitig von großer Wertschätzung zeugt. Er trainiere eine sehr junge Mannschaft, die sich noch entwickeln müsse und könne, und: „Das ist auch der Unterschied zum FC Bayern. Ein Robert Lewandowski wird sich im Training nicht mehr viel weiterentwickeln, weil er jedes Jahr 25 Tore schießt und einer der besten Stürmer der Welt ist“.

Mit Blick auf das letztjährige Scheitern in der Champions League sieht Nagelsmann aber einen Vorteil für sein jetziges Team: Viele Spieler hätten nun bereits die Erfahrung gemacht, mehr Spiele bestreiten zu müssen. Das könnte RB bei der Doppelbelastung mit der Königsklasse helfen.

Nach dem Remis machte Ex-Profi Didi Hamann eine Schwachstelle beim FC Bayern. Und auch Moderatoren-Legende Marcel Reif schließt sich an und fordert sogar einen bestimmten Bayern-Spieler. Interessant wird nun, was Kovac für den Auftakt in der Champions League ändern wird. Von der Bayern-PK am Dienstag berichten wir im Live-Ticker.

rjs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare