1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

Bayern-Abschied? Berater stellt Zukunft von Choupo-Moting und Sabitzer klar

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Das Transfer-Karussell beim FC Bayern dreht sich fleißig weiter. Doch zwei der gehandelten Spieler werden wohl gar nicht erst Platz nehmen.

München - Obwohl das Transferfenster offiziell noch geschlossen ist, gibt es schon jetzt ordentlich Bewegung im Münchner Transfer-Sommer. Während der Wechsel von Mané nach München auf die Zielgerade einzubiegen scheint, wird es an anderer Stelle doch keine Bewegung geben. Gerüchte, dass zwei Spieler den FC Bayern verlassen wollen, erteilte deren Berater eine klare Absage.

FC Bayern München: Choupo-Moting zieht Bayern dem großen Geld in der Wüste vor

Dass Robert Lewandowski nur noch aus München weg will, ist kein Geheimnis mehr. Mittlerweile muss es noch nicht einmal mehr um jeden Preis der FC Barcelona sein. Zuletzt wurden aber Gerüchte laut, dass auch sein Stellvertreter im Sturm - Eric Maxim Choupo-Moting - der Säbener Straße den Rücken kehren will. Es wurde über einen Wechsel nach Katar spekuliert.

Diese Berichte sind an den Haaren herbeigezogen

Roger Wittmann, Spielerberater von Choupo-Moting über dessen angeblichen Wechselwunsch

Nun scheint es aber so, dass zumindest auf der Backup-Position des Mittelstürmers doch keine offene Planstelle für Sportvorstand Hasan Salihamidžić entstehen würde. Der Spielerberater von Choupo-Moting - Roger Wittmann - erteilte im Bild-Format InTORnational jeglichen Spekulationen eine klare Absage. Ein Abgang seines Schützlings sei nie im Raum gestanden und der Stürmer wird seinen Vertrag in München erfüllen.

Marcel Sabitzer will beim FC Bayern seine Debüt-Saison vergessen machen

Ein weiterer Wechselkandidat, den die Verantwortlichen des FC Bayern wohl keine Steine in den Weg gelegt hätten, ist Marcel Sabitzer. Letzten Sommer als Wunschspieler von Julian Nagelsmann geholt, konnte sich der Mittelfeldspieler im prominent besetzten Kader der Münchner nicht durchsetzen und blieb hinter den Erwartungen zurück.

Auch er wird vom Spielerberater Roger Wittmann vertreten. Auch „er bleibt bei den Bayern“, ist sich der Berater sicher. Sabitzer habe den Ehrgeiz, bei den Bayern neu anzugreifen und allen Beteiligten zu zeigen, was er wirklich drauf hat. Dies ist auch nötig. So stellt Wittmann ohne Umschweife fest, dass die abgelaufene Saison nicht das Jahr von Marcel Sabitzer war. Das machte sich auch mit einem heftigen Marktwert-Minus bemerkbar.

FC Bayern München: Eine komplette Sommervorbereitung für Marcel Sabitzer

Für das schlechte Abschneiden von Sabitzer - in 27 Bundesliga-Einsätzen konnte der Achter nur ein Tor erzielen - macht Wittmann die fehlende Sommervorbereitung verantwortlich. In der Tat kam der Österreicher nach langem Transfer-Hick-Hack erst am vorletzten Tag der Transfer-Periode von Leipzig nach München.

Dieses Jahr kann der Mittelfeldspieler die komplette Sommervorbereitung mit dem Team absolvieren. Es wird sich zeigen, ob die Saison 2022/23 die Saison des Marcel Sabitzer in München wird. (sch)

Auch interessant

Kommentare