Heimspiel in der Königsklasse

FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick

Im ersten Spiel von Hansi Flick geht es um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Der FC Bayern München trifft auf Olympiakos Piräus. Der Live-Ticker.

  • FC Bayern München - Olympiakos Piräus 2:0 (0:0), 18.55 Uhr am Mittwoch.
  • In der Champions League geht es für den FC Bayern München um den Einzug ins Achtelfinale.
  • Nach der Entlassung von Niko Kovac ist es das erste Spiel von Hansi Flick als Interimstrainer.

FC Bayern München - Olympiakos Piräus 2:0 (0:0)

FC Bayern München: Neuer - Pavard, Martinez, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka (82. Tolisso) - Gnabry (89. Perisic), Müller, Coman (90. Coutinho)- Lewandowski 

Bank: Ulreich - Boateng - Thiago, Cuisance

Olympiakos Piräus: Jose Sa - Tsimikas, Meriah, Ruben Semedo, Elabdellaoui - Bouchalakis (71. Valbuena), Camara, Guilherme - Randjelovic (61. Masouras), Daniel Podence (80. El-Arabi), Guerrero

Bank: Allain - Papadopoulos, Torosidis, Benzia

Tore: 1:0 Lewandowski (69.), 2:0 Perisic (89.)

Schiedsrichter: Pawel Raczkowski (Polen)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<< 

Update vom 7. November, 9.03 Uhr: Der FC Bayern München trifft am 9. November 2019 auf Borussia Dortmund. Sind die Münchner für das erste Bundesliga-Spiel unter Interims-Trainer Hansi Flick bereit? 

21.26 Uhr: Damit endet unser Live-Ticker vom Spiel der Bayern gegen Piräus. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Abend. 

21.23 Uhr: Alle Stimmen zum Spiel der Bayern haben wir hier für Sie zusammengefasst. 

20.51 Uhr: Jetzt ist der Blick der Münchner nur auf Samstag gerichtet. Dann ist Borussia Dortmund zu Gast in München. Derweil scheint sich auch immer mehr ein Favorit bei der Trainersuche der Münchner herauskristalisieren. 

20.45 Uhr: Das Team von Hansi Flick hat sich heute sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert und auch kein spielerisches Feuerwerk abgebrannt, aber am Ende steht ein 2:0-Sieg gegen einen schwachen Gegner und der Einzug in die Ko-Phase. Wichtig auch nach den letzten Spielen der Münchner: hinten steht die Null. 

Trotz schwacher erster Hälfte - FC Bayern zieht ins Achtelfinale der Champions League ein

Abpfiff: Und so ist es auch. Der FC Bayern München schlägt Olympiakos Piräus mit 2:0 und zieht ins Achtelfinale der Champions League ein. 

90. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit. Schwer vorzustellen, dass hier noch was passiert.

90. Minute: Und jetzt darf Coutinho doch noch einmal ran. Der Brasilianer kommt für Coman. 

89. Minute: Und der Joker sticht sogleich! 2:0 für den FC Bayern München. Die Bayern laufnen einen schnellen Angriff. Coman legt den Ball auf die linke Seite, von wo aus Tolisso in die Mitte querlegt. Ein Gäste-Verteidiger fälscht den Ball noch leicht ab und verhindert so wohl einen Doppelpack von Lewandowski, aber Perisic steht bereit und trifft mit seinem ersten Ballkontakt zum 2:0.

89. Minute: Zweiter Wechsel bei den Bayern. Perisic kommt für Gnabry. Coutinho und Thiago weiterhin nur auf der Bank.

86. Minute: Weit über 20 Torschüsse mittlerweile bei den Bayern.

85. Minute: Tödlicher Fehlpass der Piräus-Hintermannschaft und Kimmich kann mehr oder weniger frei auf den Torwart zulaufen, scheitert jedoch erneut an Jose Sa, der den Ball nach vorne abwehrt. Coman versucht es mit dem Nachschuss, der jedoch deutlich über das Tor fliegt. 

82. Minute: Wechsel bei den Bayern. Goretzka verlässt das Feld und macht Platz für Coco Tolisso. 

82. Minute: Die letzten zehn Minuten in der Allianz Arena sind angebrochen und die Bayern führem weiterhin nur mit 1:0. Gelingt hier Piräus hier noch der Lucky Punch? Verdient wäre der Ausgleich auf jeden Fall nicht. 

78. Minute: Olympiakos wirkt noch ungefährlicher als im ersten Durchgang. Das Tor hat der Motivation der Griechen wohl einen herben Rückschlag verpasst. Bei Bayern spielt derweil übrigens immer noch die erste Elf.

76. Minute: Schöne Aktion von Davies, der Gnabry hinterläuft und den Ball scharf vors Tor bringt. Coman verpasst in der Mitte knapp. 

70. Minute: Das muss das 2:0 sein! Gnabry dringt in den Strafraum ein und legt quer auf Coman, der nur noch einschieben muss. Der Franzose grätscht in den Ball rein und schafft es irgendwie, ihn am Tor vorbeizuschieben. Der kann noch teuer werden.

Champions League: Endlich ist der Ball im Tor- Lewandowski bringt die Bayern in Front

69. Minute: Und jetzt ist der Ball endlich im Tor. Lewandowski - wer sonst - bringt die Bayern in Führung. Coman setzt sich über die rechte Seite durch und legt quer auf Lewandowski, der wohl auf gleicher Höhe mit dem Franzosen steht. Der Pole braucht nur eine Ballberührung um die Bayern in Front zu bringen.

67. Minute: Kurze Verletzungsunterbrechung. Ruben Semedo bleibt im eigenen Strafraum liegen und muss behandelt werden. Inzwischen hatte Flick wohl doch ein Einsehen und schickt Coutinho und Thiago zum Warmmachen. 

65. Minute: Coutinho und Thiago gehören derweil übrigens nicht zu den drei Bayern-Spielern, die sich an der Seitenlinie warmlaufen. Ein Statement von Flick.

64. Minute: Zweiter Torschuss für die Gäste. Camara probiert es nach einem Gegenstoß der Griechen und verfehlt das Tor allerdings deutlich.

61. Minute: Es ist nicht so, als würden die Bayern es nicht versuchen. Comans Abschluss war bereits der 19.(!) Torschuss der Bayern. Piräus kommt derweil auf einen einzigen. 

60. Minute: Und auch bei der nächsten Aktion bleibt der Piräus-Keeper Sieger. Coman bekommt im Strafraum den Ball, geht an seinem Gegenspieler vorbei und zieht ab. Jose Sa lenkt den Schuss am Tor vorbei. 

FC Bayern in der Champions League: Piräus-Keeper Jose Sa lässt München verzweifeln

59. Minute: Gnabry zieht von der linken Seite in die Mitte und schließt ab. Sein Flachschuss geht aufs kurze Ecke, wo Jose Sa den Ball aufnehmen kann. 

57. Minute: Der zwölfte Eckball für den FC Bayern bringt genau so wie die elf Eckstöße zuvor nichts ein.

56. Minute: Fehlpass Davies und Piräus könnte mal schnell umschalten. Die Griechen wollen aber anscheinend gar nicht angreifen und spielen den Ball wieder hintenherum.

55. Minute: Schön gedacht von Coman, der einen Pass elegant mit der Hacke weiterleitet. Müller kann den Ball jedoch nicht vor Verteidiger Semedo erreichen.

53. Minute: Müller wird in die Spitze geschickt und will den Ball quer auf Lewandowski legen. Die Hereingabe kann der Pole jedoch nicht erreichen. 

50. Minute: Freistoß-Chance für den FC Bayern. Nach einem Handspiel auf der rechten Außenbahn, könnte es über einen Standard funktionieren. Kimmich wir das Leder hereinbringen. Und die Aktion wird richtig gefährlich. Der Ball wird verlängert und Goretzka kommt am zweiten Pfosten frei zum Kopfball, köpft die Hereingabe jedoch genau auf Jose Sa. 

47. Minute: Coutinho und Thiago also weiter auf der Bank. Flick will wohl seiner ersten Elf Vertrauen schenken. 

46. Minute: Der zweite Durchgang beginnt, wie er aufgehört hat. Mit einer ungefährlichen Ecke von den Bayern. 

FC Bayern München gegen Piräus: Zweite Halbzeit läuft - schaffen die Bayern die Wende? 

46. Minute: Weiter gehts. Beide Teams kommen unverändert zurück.

Halbzeit: Die große Frage in der Halbzeit-Pause: Wird Hansi Flick sein Team nach der dürftigen ersten Hälfte umstellen? Coutinho, Thiago und Perisic wären Optionen, um in der Offensive mehr Druck zu machen. Ein Wechsel in der Defensive scheint gegen diesen Gegner ausgeschlossen. 

Halbzeit: Zwar ist Piräus offensiv quasi nicht vorhanden, aber wie eine alte Fußballer-Weißheit besagt: „Wenn du die Tore vorne nicht machst, bekommst du sie hinten.“ Die Bayern müssen also in den zweiten 45 Minuten hellwach sein, wenn sie hier eine erneute Überraschung verhindern wollen. 

Halbzeit: Vor dem Spiel hat sich auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu Wort gemeldet. Alle wichtigen Aussagen haben wir hier zusammengefasst. 

Halbzeit: Was bleibt übrig von 45 Minuten Hansi Flick in München? Vor allem fällt auf, dass den Bayern nach vorne weiterhin Kreativität und Spielwitz fehlt. Zu oft scheinen die Bayern nicht zu wissen, wo sie mit dem Ball hinwollen und entscheiden sich am Ende für Flanken. Diese kommen jedoch in der ersten Halbzeit quasi immer ungefährlich in die Mitte. Da haben sich die Bayern-Fans sicherlich mehr erwartet. Vor allem gegen einen Gegner, der bei allem Respekt nicht für hochklassigen Fußball bekannt ist. 

FC Bayern: München in der ersten Halbzeit zu ungefährlich - wo ist der Spielwitz?

Halbzeit: Der Schiedsrichter bittet zum Pausentee. 

45. Minute: Vielleicht ja dochmal über eine Ecke? Und tatsächlich brennt es kurz im Strafraum von Piräus. Lewandowski verpasst die Hereingabe, worauf Pavard von dem Ball überrascht wird nund ihn halb mit der Schulter, halb mit dem Kopf an den Pfosten setzt. Das war knapp.

44. Minute: Hinten stehen die Bayern derweil übrigens relativ sicher, was aber auch an der spielerischen Limitation des Gegners liegt. Nach vorne hin muss in der zweiten Halbzeit bei den Bayern einfach viel mehr kommen. 

43. Minute: Weiterhin sucht man bei den Bayern nach dem verloren gegangenen Spielwitz? Trainer Hansi Flick könnte im zweiten Durchgang mit Coutinho oder Perisic weitere offesive Impulse setzen. Coman und Gnabry arbeiten zwar viel, kreieren aber doch zu wenig zwingende Chancen-

41. Minute: Coman setzt sich auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durch und dringt in den Strafraum ein. Sein Verfolger zupft den Bayern-Spieler leicht am Trikot, worauf Coman abhebt und den Elfmeter will. Der Franzose kann aber eher froh sein, hier keine gelbe Karte zu sehen. 

39. Minute: Die Ecken des deutschen Rekordmeisters sind bisher erschreckend ungefährlich. 

36. Minute: Kurz darauf spielen sich die Bayern im Piräus-Strafraum fest, allerdings traut sich irgendwie keiner so recht, abzuschließen. Am Ende fasst sich Müller ein Herz, dessen Schuss aber abgeblockt wird.

Der FC Bayern will das Tor: Kingsley Coman scheitert nach schönem Solo 

35. Minute: Was für ein Solo von Kingsley Coman! Der Französe zeigt seinen Spielwitz, kommt über die rechte Seite und tanzt zwei Gegenspieler aus. Vor dem Tor kommt er dann allerdings nur mit der Pike zum Abschluss. Jose Sa lenkt den Ball am Pfosten vorbei.

33. Minute: Hartes Einsteigen von Goreztka an der Mittellinie. Der Nationalspieler steigt seinem Gegenüber auf den Knöchel, kommt aber um eine Verwanung herum.

31. Minute: Nach einer verunglückten Bayern-Ecke hat Piräus eine Konter-Chance. Davies stellt seinen Gegenspieler schön, ehe Goretzka zur Hilfe und kommt und klären kann.

30. Minute: Unter Kovac wurde den Spielern oft mangelnde Kreativität nach vorne vorgeworfen. Nach knapp einer halben Stunde Flick-Fußball steht der Eindruck, dass sich daran wenig geändert hat. Hansi Flick hatte allerdings auch erst zwei Tage Zeit. 

28. Minute: Schöner Ansatz von Alphonso Davies, der im Mittelfeld seinen Gegenspieler austeigen lässt, allerdings kurz darauf am zweiten Gegenspieler hängen bleibt. Der Kandadier weiß sich anschließend nur mit einem Foul zu helfen. 

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Lewandowsli verpasst die Führung

25. Minute: Fast das 1:0! Eine lange Flanke auf den zweiten Pfosten findet Robert Lewandowski, der gegen zwei Verteidiger zum Kopfball kommt. Doch der Winkel war etwas zu spitz und Jose Sa kann erneut abwehren. 

24. Minute: Erneut geht es bei den Bayern über die rechte Seite. Gnabry will den Ball scharf vors Tor bringen, doch verzieht erneut. Jose Sa kann problemlos abfangen.

23. Minute: Piräus traut sich etwas mehr und läuft die Bayern immerhin etwas früher an. Die Spielgestaltung wird aber weiterhin den Hausherren überlassen. Soeben hinterläuft Davies schön Coman, doch der Franzose kann den Ball nicht beim Kanadier anbringen. 

19. Minute: Schöner Einsatz von Goretzka, der im Mittelfeld wuchtig den Körper reinstellt. Die Bayern bekommen eine Überzahlsituation, aber der Schiedsrichter pfeift Goretzkas Einsteigen zurück.

18. Minute: Erster Schuss von Olympiakos. Die Griechen machen es schnell und kommen etwas glücklich im Strafraum zu Abschluss. Neuer fliegt ins Eck, muss aber nicht eingreifen. David Alaba sah bei diesem Angriff nicht sonderlich gut aus und spielte den Ball in den Lauf seines Gegenspielers. 

FC Bayern in der Champions League: Kimmich gegen Piräus als Mittelfeldmotor

16. Minute: Kimmich sichert mit einer schönen Grätsche den Ball und treibt das Spiel nach vorne an. Der Mittelfeldmotor legt auf Gnabry ab, dessen Schuss genau auf den Torwart geht. 

15. Minute: Gnabry schickt Goretzka auf der rechten Seite in den Strafraum. Der will auf Lewandowski zurücklegen, doch der Pass wird abgeblockt. Die fällige Ecke kann Piräus klären.

14. Minute: Die Viererkette des FCB steht komplett in der gegnerischen Hälfte, da Piräus sich weit nach hinten fallen lässt. Kimmich rutsch erneut zwischen die Innenverteidiger und versucht das Spiel aufzubauen. Goretzka und Müller sind jetzt eher auf der Achter-Position unterwegs. 

11. Minute: Schussversuch von Thomas Müller. Gnabry legt zurück und der Weltmeister zieht aus knapp 18 Metern ab. Der Schuss wird jedoch geblockt. Kurz darauf versucht es Goretzka aus der Distanz, aber dessen Schuss geht weit über das Tor. 

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Müller geht im Strafraum erneut zu Boden

9. Mintue: Erneut herrscht Aufregung im Strafraum. Müller nimmt einen Steilpass im Strafraum an und geht fast wie in der 3. Minute zu Boden. Erneut war ein Kontakt da, aber erneut reicht dieser nicht für einen Strafstoß. Langsam werden die Bayern-Fans aber ungeduldig. 

4. Minute: Erster Torschuss für den FC Bayern. Goretzka hält von der Strafraumkant flach drauf. Jose Sa taucht schnell ab und kann den Ball noch parrieren. Gute Chance für die Bayern. 

3. Minute: Erneut Gnabry mit einer Aktion. Der Nationalspieler legt den Ball zurück auf Müller, der im Strafraum zu Boden geht. Die Bayern-Fans hätten gerne einen Elfmeter. Schiedsrichter Raczkowski lässt allerdings weiterlaufen und auch der VAR greift nicht ein. Es gab zwar einen Kontakt, aber das war zu wenig.

2. Minute: Piräus steht in den ersten Minuten tief und kompakt. Gnabry probiert es von der rechten Seite mit einer Flanke, aber der Ball rutscht ihm vom Schlappen.

1. Minute: Kimmich lässt sich weit nach hinten fallen, holt sich von Alaba den Ball ab und baut das Spiel auf. Der Nationalspieler soll wohl der Architekt des Bayern-Systems werden. 

FC Bayern gegen Piräus: Flicks Premieren-Spiel läuft

Anstoß: Der Ball rollt.

18.55 Uhr: Die Spieler haben sich im Mittelkreis aufgestellt und gedenken, wie angesprochen, den verstorbenen Ex-Bayern.

18.54 Uhr: Alle Kameras der Forografen sind natürlich auf Hansi Flick gerichtet. Die Platzwahl kann derweil Manuel Neuer für sich entscheiden. Jetzt kann es los gehen.

18.50 Uhr: Es ist angerichtet in der Münchner Allianz-Arena. Die Spieler stehen im Tunnel bereit und betreten in diesem Moment den Rasen der Arena. Angeführt werden die Bayern, daran hat sich unter Flick nichts geändert, vom unumstrittenen Kapitän und Nummer 1 Manuel Neuer. 

18.47 Uhr: Auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic stand gegenüber Sky Sport Rede und Antwort. Ob es richtig war, sich von Niko Kovac zu trennen kommentierte Brazzo wie folgt: „Ja ich denke schon, wir haben uns nach dem Spiel gegen Frankfurt zusammengesetzt und die Situation seriös bewertet. Wir sind zur Entscheidung gekommen, dass wir uns von Niko trennen“, so der Sportdirektor und korrigierte anschließend seine Aussage. Die Trennung wäre natürlich einvernehmlich gewesen. 

„Wir versuchen eine gute Entscheidung zutreffen. Da werden wir uns Zeit lassen, bis wir der Meinung sind, dass wir die richtige Entscheidung treffen können. Bis wann müssen wir mal sehen“, kommentierte Salihamidzic die Frage nach einem festen Nachfolger für Niko Kovac. 

Kontakt zu Ralf Rangnick, der den Bayern von sich aus absagte, kann Brazzo nicht bestätigen. Gerüchte um Arsene Wenger werden nicht kommentiert. 

Hansi Flick vorn dem CL-Spiel der Bayern: Müller ein „unglaublich wichtiger Spieler“

18.40 Uhr: Die Bayern-Spieler sind schon längst auf dem Rasen der Allianz Arena und wärmen sich auf. Keine 20 Minuten mehr bis zum Anstoß. Die Anspannung bei den Bayern-Fans und den Debütanten Flick und Davies dürfte bald ihren Höhepunkt erreichen. 

18.30 Uhr:Thomas Müller ist ein unglaublich wichtiger Spieler für die Mannschaft. Einer, der die Mannschaft auf dem Platz führen kann“, begründet der Bayern-Trainer die Entscheidung für den Weltmeister von 2014.

18.21 Uhr: „Die Anspannung ist da, aber auch die Freude“, sagte der neue Chef-Trainer Hansi Flick vor dem Spiel gegenüber Sky Sport. „Es ist wichtig, dass wir 100 Prozent Leistung bringen nicht nur 95“, so Flick weiter. 

Im Hinblick auf die taktische Formation seiner Mannschaft sagte Flick: „Es sind für uns jetzt zwei Spiele, da ist es wichtig, dass wir uns auf das Wochenende einspielen. Deswegen die Viererkette heute. Javi hat es schon gespielt, David hat es auch schon gespielt. Davies hat die Position auch schon gespielt und Pavard kennt die Position auch aus der Nationalmannschaft.“ Über Coutinho oder Thiago verlor Flick dagegen kein Wort. 

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Viererkette mit ungewohnter Besetzung

18.14 Uhr: Wirft man einen zweiten Blick auf die Viererkette des FC Bayern, lässt sich feststellen, dass lediglich ein Spieler auf seiner Stammposition vertreten ist. Benjamin Pavard lief bei den Bayern zwar auch öfters in der Innenverteidigung auf, wurde jedoch als Frankreichs Rechtsverteidiger Weltmeister.  

Mit Martinez und Alaba formen ein defensiver Mittelfeldspieler und ein Linksverteidiger das defensive Zentrum. Alphonso Davies, der erst unter Kovac zum Außenverteidiger umgeschult wurde, ist eigentlich gelernter Flügelstürmer. Viele Rotationen also, damit Kimmich in das zentrale Mittelfeld rücken kann. Flick scheint dem Nationalspieler eine tragende Rolle im Spiel der Bayern zuzutrauen. 

18.10 Uhr: Knapp eine Dreiviertelstunde noch, dann rollt der Ball in der Allianz Arena. Nach der 1:5-Blamage gegen Eintracht Frankfurt gilt es bei den Bayern vor allem darum, Charakter zu zeigen. 

18.05 Uhr: Auch die Aufstellung der Griechen ist nun da. In dieser könnte deutschen Fans vor allem Omar Elabdellaoui ein Begriff sein, der 44 Spiele für Eintracht Braunschweig bestritt. Nur auf der Bank sitzt der ehemalige französische Nationalspieler Mathieu Valbuena.

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Thomas Müller auf seiner Lieblingsposition

17.56 Uhr: Müller, der zweite Spieler, der für heute eine Startelfgarantie vom Trainer erhielt, wird wohl auf seiner Lieblingsposition im offensiven Mittelfeld auflaufen. Flankiert wird er dabei von der Flügelzange Serge Gnabry und Kingsley Coman. In der Sturmspitze der Münchner steht natürlich die personifizierte Lebensversicherung der Bayern - Robert Lewandowski. 

17.54 Uhr: Unter Kovac hatte Joshua Kimmich zuletzt keine feste Position und wechselte zwischen Außenverteidiger und Sechser hin und her. Ob diese Rotation unter Flick beendet wird, bleibt abzuwarten. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer fängt Kimmich aber wohl im defensiven Mittelfeld an. Ihm zu Seite auf der Doppel-Sechs steht Leon Goretzka. 

17.52 Uhr: Vor Kapitän Manuel Neuer bietet Flick wie angekündigt Javi Martinez in der Innenverteidigung auf. Ihm zur Seite steht David Alaba, der ja eigentlich auf der linken Seite zu Hause ist. Dort wird der Österreicher abermals von Jungstar Alphonso Davies vertreten, der heute sein erstes CL-Spiel bestreiten wird. Dauerbrenner Benjamin Pavard fängt auf der rechten Abwehrseite an. 

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Flick setzt Coutinho und Thiago auf die Bank 

17.50 Uhr: Und da ist sie: die erste Startaufstellung des FC Bayern unter Hansi Flick. Und die bringt doch einige Überraschungen mit sich. Flick setzt sowohl Thiago als auch Coutinho erst einmal auf die Bank. Auch Jerome Boateng sucht man in der ersten Elf vergeblich. 

17.38 Uhr: In wenigen Minuten haben die Fans der Bayern dann endgültige Gewissheit über die erste Aufstellung in der Flick-Ära. Rotiert der neue Trainer im Vergleich zu Kovac ordentlich durch oder vertraut er den gleichen Spielern wie sein Vorgänger?

17.19 Uhr: In seinem ersten Spiel als Trainer des FC Bayern könnten Flick gleich zwei echt Superstars auf die Bank setzten. Nach Informationen von Sport1 droht sowohl Thiago, als auch Philippe Coutinho ein Platz auf der Bank. Neben Thomas Müller, der von Flick eine Startplatzgarantie für die heutige Partie bekommen hat, könnte Corentin Tolisso im Mittelfeld auflaufen. 

Joshua Kimmich darf wohl auf seine favorisierte Position ins defensive Mittelfeld. 

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Flick verzichteh trotz Mangel wohl auf Innenverteidiger?

17.12 Uhr: Trotz den Langzeitverletzten Innenverteidigern Niklas Süle und Lucas Hernandez verzichtet Hansi Flick in seinem ersten Spiel bach tz*-Informationen wohl auf Abwehrtalent Lars Lukas Mai im Kader. Der 19-jährige Innenverteidiger muss also auch unter Flick auf seinen ersten Saison-Einsatz warten. 

17.10 Uhr: Vor dem Spiel gegen Olympiakos Piräus wird in der Münchner Allianz Arena übrigens eine Schweigeminute abgehalten. Das gab der Verein via Twitter bekannt. Der FC Bayern trauert um seinen ehemaligen Spieler Norbert Eder und um Ex-Vizepräsident Rudolf Schels.

17.03 Uhr: Die Generalprobe für die CL-Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Olympiakos Piräus ist aus Sicht der Münchner schon einmal gut geglückt. Die A-Jugend des deutschen Rekordmeisters ließ der A-Jugend der Griechen beim Spiel in der Youth League keine Chance und gewann mit 6:0. 

Der 18-jährige Youngster Oliver Batista-Meier traf gleich doppelt für die Bayern. 

FC Bayern gegen Olympiakos Piräus: Ungewöhnliche Anstoßzeit könnte für Verkehrschaos in München sorgen

16.32 Uhr: Können wir schon zu unserem Live-Ticker begrüßen? Gut möglich, wenn sich alle Fans an die lieben Ratschläge von Polizei, MVG und dem FC Bayern gehalten haben. 

Alle Welt erwartet einen regelrechten Verkehrskollaps in der bayerischen Landeshauptstadt. Grund ist die frühe Anstoßzeit der heutigen Partie. Deshalb gaben die drei oben genannten den wertvollen Tipp: Lieber etwas früher losfahren. Aber nicht verzagen, wenn sie heute noch bis nach 20.00 Uhr im Stau stehen sollten, verpassen Sie ja in unserem Ticker nichts. 

München - Der FC Bayern München trifft im Spiel eins nach Niko Kovac auf Olympiakos Piräus in der Champions League. Für den deutschen Rekordmeister geht es im vierten Spiel der Gruppenphase um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Bisher konnte der FCB gegen Roter Stern Belgrad, Tottenham Hotspurs und Piräus jeweils gewinnen. Mit zwölf Punkte stünde der Einzug in die Runde der letzten 16 fest. 

Von einer solchen Situation kann Bayer Leverkusen nur träumen. Die Werkself bestreitet schon in der Gruppenphase ihr erstes Endspiel. Gegen Atlético Madrid darf nicht verloren werden, sonst wäre die Qualifikation zur K.O.-Runde schon unmöglich. 

Spannend darf vor allem zu beobachten sein, wie der FC Bayern München unter dem Interims-Coach Hansi Flick auftritt. Der neue Trainer steht gleich zwei interessanten Aufgaben gegenüber. Erst Piräus, dann das Hammer-Spiel gegen Borussia Dortmund am Wochenende. 

Auf der Pressekonferenz hat Flick den Einsatz zweier Spieler angekündigt. Javi Martinez wird in der Viererkette verteidigen, Thomas Müller wird ebenso spielen. In der heimischen Allianz Arena darf der FCB zur ungewohnten Uhrzeit um 18.55 Uhr ran. 

Für Lacher sorgte derweil ein ehemaliger Knipser des Rekordmeisters. Oder meinte er seine Avancen doch ernst? Zumindest hat er auf den Abschieds-Post des FC Bayern München in Social Media reagiert. Über 22.000 Bayern-Fans gefiel der Kommentar. Der aktuelle Torjäger des FC Bayern soll irgendwann unters Messer. Doch wann genau der Pole operiert werden soll, steht noch nicht fest. Bereits gestern gewann der Rivale aus Dortmund mit 3:2 gegen Inter Mailand. Schon während der ersten Halbzeit hagelte es Kritik für DAZN.

tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

ank

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare