Geht er mit Flick zum DFB?

Verliert Bayern auch Miro Klose? Flick-Assistent äußert sich zur Schlammschlacht

Hansi Flick wird seit Sommer von Co-Trainer Miro Klose unterstützt. Nun könnten beide den FC Bayern verlassen.
+
Hansi Flick wird seit Sommer von Co-Trainer Miro Klose unterstützt. Nun könnten beide den FC Bayern verlassen.

Das Trainer-Beben beim FC Bayern - es könnte nicht nur Hansi Flick betreffen. Auch Miro Klose soll vor einem Abgang stehen. Welche Rolle spielt Hasan Salihamidzic?

Update vom 18. April, 15.04 Uhr: Miro Klose hat sich nun selbst zu einem möglichen Abschied geäußert. „Für mich persönlich ist das überhaupt kein Problem, dass der Verein noch nicht mit mir gesprochen hat. Was mich wirklich nachdenklich macht, ist aber wie hier gerade miteinander kommuniziert wird“, sagte der 42-Jährige der Bild. Der FC Bayern hatte in einem Statement gerade seinen Chef Hansi Flick heftig kritisiert.

Klose weiter: „Respekt voreinander zu haben, auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung ist, das muss unbedingt sein! Uli (Hoeneß, d. Red.) und Kalle (Karl-Heinz Rummenigge, d. Red.) haben diesen Verein zu einem Weltverein gemacht, weil es ihnen immer um den FC Bayern ging und nicht um persönliche Eitelkeiten!“

Klingt ganz danach, als hinge Klose das Theater beim FCB zum Hals raus - und so, als wäre nicht nur Flick, sondern auch sein Co-Trainer bald weg.

Meldung vom 18. April, 15.04 Uhr: München - Es ist der doppelte Trainer-GAU beim FC Bayern! Nicht nur stehen die Münchner bald ohne Chefcoach da - Hansi Flick (56) will den Rekordmeister bekanntlich im Sommer verlassen. Nun droht auch noch der Abgang von Weltmeister Miro Klose (42)!

Noch kein Gespräch über Verlängerung - obwohl Kloses Vertrag im Sommer ausläuft

Wie die Bild erfahren haben will, steht auch hier Hasan Salihamidzic* im Zentrum der Irritationen. Die Zeitung schreibt, dass der Sportvorstand noch kein Gespräch über eine Vertragsverlängerung mit Klose geführt hat, dessen Arbeitspapier nach der Saison, also am 30. Juni 2021 abläuft.

Ganz bewusst hatte der Stürmer der Weltmeisterelf von Rio nur einen Einjahresvertrag mit dem FC Bayern* vereinbart, damit er unabhängig ist, was seine Entscheidung für die Zukunft angeht.

FC Bayern: Angespanntes Verhältnis von Klose und Salihamidzic?

Die Bild berichtet weiter von einem angespannten Verhältnis zwischen Klose und Salihamidzic. Demnach war Klose als Jugendtrainer am Bayern-Campus kurz davor zu gehen, weil Brazzo Klose eine andere U-Mannschaft trainieren lassen wollte. Pikant: Klose coachte die Bayern-Jugend, in der der Sohn von Salihamidzic meist auf der Bank saß.

Nun laufen die Gerüchte heiß - was macht Klose, jetzt, da Bayern-Trainer* Flick seinen Abschiedswunsch geäußert hat? Eine logische Wahl für Klose wäre ein Weg zurück zum DFB - vielleicht gemeinsam mit Flick*. Beim Verband hat Klose als Spieler seine größten Erfolge gefeiert. Neben dem Weltmeistertitel (2014 unter Co-Trainer Flick) ist er auch Rekordtorschütze bei Weltmeisterschaften. - *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare