1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern bestätigt: Ungeimpfter Joshua Kimmich positiv getestet

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Beim FC Bayern überschlagen sich die Meldungen: Jetzt wurde Joshua Kimmich positiv auf Corona getestet. Zuvor hatte es bereits Eric Maxim Choupo-Moting erwischt.

Update vom 24. November, 21.30 Uhr: Bundesliga-Profi Joshua Kimmich vom FC Bayern wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Bei Twitter folgen neben Genesungswünschen Spott und Kritik*. Die Diskussionen um seine Nicht-Impfung dürften die Quarantäne überdauern.

Update vom 24. November, 19.01 Uhr: Eine Stunde ist seit der Erstmeldung vergangen, jetzt hat der FC Bayern die Hiobsbotschaft bestätigt: Joshua Kimmich wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der Rekordmeister veröffentlichte dieses Statement:

„Joshua Kimmich befindet sich in häuslicher Isolation, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Dem Mittelfeldspieler des FC Bayern geht es gut.“

FC Bayern: Ausgerechnet Joshua Kimmich wohl mit Corona infiziert

Erstmeldung vom 24. November: München - Der nächste, bitte: Wie die Bild berichtet, wurde Joshua Kimmich* am Mittwoch positiv auf das Coronavirus getestet. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern* befindet sich nach dem Kontakt mit einem Infizierten bereits in Quarantäne. Er ist nicht geimpft.

Wenige Stunden zuvor vermeldete der FC Bayern, dass Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting positiv getestet wurde*. Das Kimmich-Testergebnis ist war zunächst nicht offiziell. Wenn die Meldung stimmt, muss der 26-Jährige für 14 Tage in Isolation und kann sich erst dann mit einem PCR-Test freitesten. Damit würde er die Spiele gegen Arminia Bielefeld (27.11.) und Borussia Dortmund (4.12.) verpassen.

Joshua Kimmich wurde offenbar positiv auf das Coronavirus getestet.
Joshua Kimmich wurde offenbar positiv auf das Coronavirus getestet. © Markus Ulmer/imago-images

FC Bayern kommt nicht zur Ruhe: Joshua Kimmich positiv getestet

Gerade Kimmich stand in den letzten Wochen mit seiner Impf-Entscheidung enorm in der Öffentlichkeit. Für die nächsten Monate hätte sich die Frage, ob er sich nun impfen lässt, erstmal erledigt - denn macht er die Krankheit durch, gilt er für sechs Monate als genesen.

Bundestrainer Hansi Flick sagte am Mittwoch noch: „Ich habe mit Jo gesprochen. Ich denke, es geht in die Richtung, dass er sich impfen lässt.“ Sein letztes Spiel hat Kimmich am 6. November gegen den SC Freiburg gemacht. Neben Kimmich standen zuletzt die vier anderen ungeimpften Bayern-Spieler im Fokus: Eric Maxim Choupo-Moting, Mickael Cuisance, Serge Gnabry und Jamal Musiala.

Am Dienstag meldeten verschiedene Medien, dass Gnabry und Musiala mittlerweile die erste Spritze erhalten haben. Wohl auch, weil der öffentliche Druck zu groß wurde und auch der FC Bayern Konsequenzen in Form von einer Gehaltskürzung beschloss*. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare