Youngster brilliert gegen Leipzig

„Wir haben‘s kapiert ...“: Kollege nach Fabelleistung von Musiala ein bisschen genervt

Jamal Musiala glänzte mit einem Tor und einer Vorlage gegen RB Leipzig.
+
Jamal Musiala glänzte mit einem Tor und einer Vorlage gegen RB Leipzig.

Jamal Musiala ist die Bayern-Entdeckung der letzten Jahre. Auch im Topspiel glänzt er gegen RB Leipzig - da wird ein Teamkollege aber gleich zynisch.

Leipzig - In gewisser Weise zaubert Jamal Musiala allen ein Lächeln in Gesicht, selbst wenn die Situation ernst ist. Bange Blicke gab es auf der gesamten FC-Bayern-Bank* als Serge Gnabry in der ersten Halbzeit signalisierte, dass es nicht mehr weitergeht. Der Gnabry, der in der Länderspielpause so gut drauf war und davor noch gegen den 1. FC Köln das entscheidende Tor erzielte. Aber wer Musiala von der Bank bringen kann*, bei dem verfliegen Sorgen zugleich.

Der Youngster zeigte abermals sein Können und spielte sich ein weiteres Mal in die Herzen der Bayern-Fans. Selbst gestandene Stars wie Thomas Müller können sich nach eigenen Aussagen noch etwas von ihm abschauen*. „Ich bin heute nur der Platzhalter. Er war der Zauberer des Spiels. Das Besondere ist, dass er neben seinem Talent auch einen tollen Charakter hat. Und: Er hat Selbstvertrauen, aber er läuft nicht mit erhobener Nase durch die Kabine. Wenn er so weitermacht, ist er nicht nur eine Ergänzung, sondern eine Verstärkung. Er ist auch wissbegierig. Er fragt mich jetzt nicht, wie man einen Spieler ausspielt. Das frag ich eher ihn.“

Jamal Musiala abermals mit Fabelleistung: FC-Bayern-Trainer Nagelsmann lobt ihn

Auch Trainer Julian Nagelsmann hatte nach dem Topspiel lobende Worte übrig. „Er ist außergewöhnlich, was seine Fähigkeiten und seinen Charakter betrifft. Ihm macht es einfach Spaß, Fußball zu spielen. Er spielt unbekümmert und hilft uns enorm“, so der Trainer.

Jamal Musiala selbst postete ein paar Bilder des Spiels auf Instagram. Der Nationalspieler schrieb: „Zurück zum Bundesliga-Business mit einem großartigen Team-Sieg“.

Jamal Musiala: Ehemalige Teamkollegen und sogar Konkurrenten hin und weg

Unter diesem BIld gratulierten natürlich einige Mitspieler oder ehemalige Kollegen. Kwasi Okyere Wriedt beschreibt ihn als „Real Baller“. BVB*-Star Jude Bellingham gratulierte ihm und auch der Leverkusener Florian Wirtz ließ einen Kommentar da. Der Bayern-Spieler und an Hoffenheim ausgeliehene Verteidiger Chris Richards zeigte sich leicht „genervt“ von Musialas andauernder Höchstform. „Wir haben‘s kapiert, du schießt Tore“, schrieb er und setzt ein Emoji mit verdrehten Augen dahinter. Auch wenn er versucht, ihn in die Schranken zu weisen, wird das Musiala reichlich wenig interessieren. Vor allem wird er die Ironie dahinter verstanden haben.

Gib wohl selten schöneres, wenn andere selbst von deinen guten Leistungen genervt sind. (ank) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare