Trainer verkündet Abschiedswunsch

Mega-Krach beim FC Bayern: Verein rüffelt Trainer Flick mit offiziellem Statement

Der FC Hollywood ist endgültig zurück: Die Trennung zwischen dem FC Bayern und Hansi Flick gerät zur öffentlichen Schlammschlacht. Der Klub richtete eindeutige Worte an seinen Coach.

München - Die Flick-Bombe trifft den FC Bayern* hart! Der Trainer hatte dem Klub nach dem Aus in der Champions League in Paris mitgeteilt, dass er gehen will. Aber dass er dies auch der Öffentlichkeit verrät, war nicht abgesprochen!

Nach dem Sieg in Wolfsburg erklärte Flick klipp und klar, dass er raus will aus seinem Vertrag*. Die Bayern-Bosse wurden dadurch kalt erwischt*. Die Reaktion war eine Krisensitzung am Abend und am Sonntag (18. April 2021), der nun ein Statement folgte.

FC Bayern München nach der Flick-Bombe: So äußert sich der Verein

So äußert sich der Klub auf der vereinseigenen Website:

Am gestrigen Samstag informierte Hansi Flick, der Cheftrainer des FC Bayern, die Öffentlichkeit über seinen Wunsch, seinen bis Juni 2023 laufenden Vertrag vorzeitig zum Ende der aktuellen Saison aufzulösen. Über diesen Wunsch hatte Hansi Flick den Vorstand der FC Bayern München AG im Verlauf der vergangenen Woche unterrichtet. Hansi Flick und der FC Bayern hatten daraufhin vereinbart, den Fokus auf die Spiele gegen den VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen (20.04.) und den 1. FSV Mainz 05 (24.04.) zu legen, um die volle Konzentration des gesamten Vereins auf diese drei wichtigen Spiele nicht zu stören.

Der FC Bayern missbilligt die nun erfolgte einseitige Kommunikation durch Hansi Flick und wird die Gespräche wie vereinbart nach dem Spiel in Mainz fortsetzen.

Der Vorstand der FC Bayern München AG

FC Bayern München: Schlammschlacht mit Flick - lässt der Verein den Coach gehen?

Es rummst also gewaltig in München! Die Fragen, die sich nun aufdrängen: Wer ersetzt Flick*? Wie gehen die letzten Spiele mit dem Coach und dem gespannten Verhältnis mit Hasan Salihamidzic* über die Bühne? Oder aber: Lässt der Klub den Erfolgstrainer nach diesem Alleingang womöglich gar nicht aus dem Vertrag hinaus? Die Antworten dazu liefert der FC Hollywood wohl schon sehr bald selbst. - *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sammy Minkoff/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare