Comeback nach Kreuzbandriss

Bayerns Martinez will "nichts überstürzen"

+
Javi Martinez musste bereits über sieben Monate pausieren.

München - Der spanische Nationalspieler Javi Martinez vom deutschen Rekordmeister Bayern München will bei seinem Comeback „nichts überstürzen“.

Er habe sich „kein Datum oder Ziel gesetzt“, sagte der Defensivspezialist (26), der nach einer schweren Knieverletzung mit Kreuzbandriss derzeit an seiner Rückkehr arbeitet, im Interview mit der Münchner tz. Es gehe „um Tage, vielleicht Wochen“, sagte Martinez, aber er habe bis zur Rückkehr auch „noch etwas Arbeit“ vor sich.

Martinez hatte sich die Verletzung am 13. August 2014 im Supercup-Spiel der Bayern bei Borussia Dortmund (0:2) zugezogen. Obwohl die behandelnden Ärzte zunächst davon ausgingen, dass er erst in der kommenden Saison wieder spielen können würde, arbeitet Martinez schon seit wenigen Tagen wieder mit dem Ball. „Bei der ein oder anderen Bewegung zwickt es noch ein wenig, aber das geht weg mit der Zeit“, sagte er.

Nach der auch emotional schweren Rehabilitation hat Martinez den unglücklichen Moment von Dortmund inzwischen abgehakt. „Wäre ich ein Metzger wie meine Mutter, hätte ich jetzt vielleicht keinen Kreuzbandriss, aber dafür zwei Finger weniger. Berufsrisiko“, sagte er lapidar.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare