Europa League

Eintracht Frankfurt enttäuscht auf ganzer Linie - und ist dennoch weiter

+
Frankfurts Djibril Sow (l) kommt vor Andre Pereira von Vitoria Guimaraes an den Ball.

Eintracht Frankfurt spielt im letzten Gruppenspiel der Europa League gegen Guimaraes um den Einzug in die K.o.-Runde. Wir berichten im Live-Ticker vom Spiel.

Eintracht Frankfurt - Vitoria Guimaraes  2:3 (2:1)

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Rönnow - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Rode - da Costa, Kostic - Sow, Kamada - Paciencia, Silva

Aufstellung Vitoria Guimaraes

Miguel Silva - Victor Garcia, Frederico Venancio, Pedro Henrique , Florent - Musrati, Poha, Pepe Rodrigues - Rochinha, André Pereira, Davidson

Tore

0:1 Rochinha (8. Minute), 1:1 da Costa (32. Minute), 2:1 Kamada (38. Minute), 2:2 Musrati (85. Minute), 2:3 Musrati (87. Minute)

Schiedsrichter

Gediminas Mazeika (Litauen)

>>> Ticker aktualisieren <<<

ENDE: Die Eintracht verliert nach ganz schwacher Leistung mit 2:3 gegen Guimaraes. Durch das 2:2 im Parallelspiel hat es die SGE aber dennoch in die K.O.-Phase geschafft.

93. Minute: Noch zwei Minuten. Alles sieht nach einer Heimniederlage aus.

91. Minute: Das Spiel in Lüttich ist aus! Durch das 2:2 ist die Eintracht sicher weiter, egal wie das eigene Spiel endet.

87. Minute: Unglaublich! Die Gäste gehen in Führung! Edwards hält aus 20 Metern drauf, Fernandes fälscht ab und Rönnow ist erneut geschlagen. 

85. Minute: Ausgleich! Nach einer Ecke kommt Musrati an den Ball, rutscht aus, aber bringt den Ball noch Richtung Tor. Der Schuss wird abgefälscht und fällt als Bogenlampe ins Tor. 

82. Minute: Hasebe beschwert sich lautstark beim Schiedsrichter-Assistenten und bekommt daraufhin Gelb.

81. Minute: Noch zehn Minuten. Die Eintracht schenkt viele Bälle in der Vorwärtsbewegung her und macht die Gäste dadurch stark, die noch längst nicht aufgegeben haben.

78. Minute: Fernandes ersetzt Rode bei der SGE.

76. Minute: Gelbe Karte für Rode nach einem Foulspiel im Mittelfeld.

75. Minute: Die Gäste mit einer Kopfballchance, aber kein Problem für Rönnow.

73. Minute: Erster Wechsel bei der SGE. Der unauffällige Silva weicht für Gacinovic.

72. Minute: Das Spiel bleibt intensiv, aber alles andere als hochklassig. Die SGE ist um Ballsicherheit bemüht, Torchancen sind allerdings Mangelware.

67. Minute: Hinteregger ist nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle, der Ball geht aber ein Stück am Tor der Portugiesen vorbei.

66. Minute: Bei einem Zweikampf im Strafraum fordern die Gäste Elfmeter, aber das war alles sauber von Sebastian Rode.

61. Minute: Das Spiel ist auf des Messers Schneide. Aktuell kommt von der Eintracht offensiv zu wenig und die Gäste suchen den Weg nach vorne.

58. Minute: Guimaraes spielt weiter munter nach vorne und die Eintracht offenbart Lücken in der Defensive. Zwei Ecken in Folgen bringen aber nichts ein.

55. Minute: Was für ein Hammer! Die Gäste mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern,der an die Latte klatscht. Hier wäre Rönnow völlig chancenlos gewesen. 

52. Minute: Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte und dann geht es schnell: Kamada auf Paciencia, der den  völlig freien Silva übersieht und selbst abschließt. Der Schuss ist aber zu harmlos.

50. Minute: Nach einem Foul von Abraham muss Davidson behandelt werden. Es geht aber weiter für ihn.

49. Minute: Neues aus Lüttich: Die Gastgeber führen mit 1:0. Ein Remis würde der Eintracht also nicht reichen für ein Weiterkommen.

46. Minute: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit. 

Halbzeit: Die Eintracht bekam früh die kalte Dusche, aber der Führungstreffer der Gäste war irregulär. Ein Doppelschlag drehte das spiel dann. Trotzdem ist die Leistung der SGE ausbaufähig.

45. Minute: Kostic setzt zum Dribbling an und kommt zum Schuss, der Versuch wird aber zur Ecke abgefälscht, die fast zum 3:1 führt. Paciencia leitet den Ball ungewollt an Silva weiter, der aus acht Metern direkt abzieht, Miguel Silva kann den Ball aber noch gerade so entschärfen.

42. Minute: Rönnow schnappt sich eine Ecke und leitet den Konter ein. Kostic findet mit einer Flanke aber nur den Keeper der Gäste. 

38. Minute: TOOOOOOOR für die Eintracht! Kostic setzt sich auf der Außenbahn durch, spielt den Ball scharf nach innen, Kamada steht völlig frei und muss nur noch den Fuß hinhalten.

35. Minute: Gelbe Karte für Musrati, nach Foul an Paciencia.

32. Minute: TOOOOOOOOR für die SGE! Nach einer Ecke köpft da Costa aus 16 Metern hoch Richtung Tor, der Keeper der Gäste greift plötzlich am Ball vorbei und es steht 1:1. Was für ein kapitaler Bock des Torhüters!

30. Minute: Dicke Chance für die SGE! Kostic flankt mustergültig in die Mitte, Paciencia bringt den Ball aufs Tor, aber leider zu mittig, sodass der Keeper hält. 

29. Minute: Mal wieder ein Abschluss der Gäste, der Versuch aus 20 Metern verfehlt das Ziel aber deutlich.

27. Minute: Ein Passversuch auf Paciencia misslingt da Costa völlig.Es gibt Abstoß. Die Gäste haben keine Mühe, die SGE vom eigenen Tor fernzuhalten.

24. Minute: Da Costa mit einem hohen Ball auf Paciencia, der direkt abzieht und das Tor um mehrere Meter verfehlt. Offensiv ist das bislang viel Stückwerk.

21. Minute: Die Gäste verteidigen hoch und machen das Spiel extrem eng. Die Eintracht hat damit aktuell ihre Probleme. 

19. Minute: Martin Hinteregger bekommt die Gelbe Karte für ein Foul - eine harte Entscheidung. Der Verteidiger würde damit in einem möglichen Achtelfinale das Hinspiel gesperrt verpassen.

17. Minute: Im Parallelspiel ist noch nichts passiert, zwischen Lüttich und Arsenal steht es noch 0:0.

13. Minute: Die SGE versucht nun mit wütenden Angriffen den Ausgleich zu erzielen. Die gäste lauern weiter auf Konter.

8. Minute: Tor für Guimaraes. Rode wird im Mittelfeld ganz klar gefoult, der Schiedsrichter lässt aber weiterlaufen. Die Gäste machen es dann stark und am Ende lässt Rochinha Rönnow mit einem strammen Schuss in die lange Ecke keine Chance. Die Spieler de SGE beschweren sich beim Referee, in der Europa League gibt es aber keinen Videobeweis - das Tor zählt.

8. Minute: Sebastian Rode holt die erste Ecke heraus. Kostic bringt den Ball in die Mitte, findet aber keinen Abnehmer.

6. Minute: So langsam übernimmt die Eintracht das Kommando und drängt die Gäste in die Defensive. Die Mannschaft von Adi Hütter versucht geduldig, das eigene Offensivspiel aufzuziehen.

3. Minute: Vitoria Guimaraes beginnt mutig und setzt sich in den ersten Minuten in der Hälfte der SGE fest. 

1. Minute: Anstoß für die Gäste aus Portugal. Auf geht‘s, Eintracht!

18.52 Uhr: Die Spieler betreten den Platz und die Eintracht-Fans machen jetzt schon ordentlich Lärm. Wieder einmal eine ausgezeichnete Stimmung hier in der Commerzbank Arena.

18.47 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Gediminas Mazeika aus Litauen. der 41-Jährige leitet heute sein drittes Spiel in der diesjährigen Europa League-Saison.

17.43 Uhr: Die Aufstellung der Eintracht ist da:

 +++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker vom Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Vitoria Guimaraes. Anpfiff im Waldstadion ist um 18.55 Uhr. Wir sind live für Sie dabei! +++

Update, 12.12.2019, 11.40 Uhr: Zum Spiel am Abend kann es wieder einmal zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr kommen. Der RMV warnt jedenfalls schon einmal vorab.

TWEETRMV

Update, 12.12.2019, 11.30 Uhr: Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp will im neuen Fußball-Jahr möglichst schnell seine Rückkehr feiern. „Ich habe mir kein Datum gesetzt. Wir, also alle, die daran arbeiten, sind sehr gut unterwegs. Das große Ziel ist, Anfang der Rückrunde wieder da zu sein“, sagte Trapp dem „Kicker“. Der 29 Jahre alte WM-Teilnehmer fällt bei dem Fußball-Bundesligisten wegen einer Schulterverletzung seit über zwei Monaten aus und wird seither von Frederik Rönnow vertreten.

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp braucht Geduld

Für Trapp geht es nach der Rückkehr auch um einen Platz im DFB-Kader für die EM 2020, bei der er hinter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen wieder als dritter Torwart dabei sein könnte. „Man braucht wirklich viel Geduld. Ich habe vor drei Wochen gedacht, ich bin wieder so weit. Dann haben mir die Physiotherapeuten ein paar einfache Übungen gezeigt, die ich noch nicht geschafft habe. Es ist immer wieder schön, seine Grenzen aufgezeigt zu bekommen“, sagte Trapp.

Update, 11.12.2019, 13.40 Uhr: Ein Sieg im letzten Gruppenspiel der Europa League gegen Vitoria Guimaraes täte Eintracht Frankfurt sicherlich gut. Auch Trainer Adi Hütter verspricht sich von einem Erfolg eine „Initialzündung“ für den Bundesliga-Endspurt. In der Fußball-Bundesliga blieb die SGE viermal hintereinander sieglos. Die zuletzt verletzten Mittelfeldspieler Sebastian Rode und Mijat Gacinovic rücken wieder in den Kader. Fehlen wird weiterhin Stürmer Bas Dost wegen einer Leistenverletzung.

Vorbericht: Eintracht Frankfurt will in die nächste Runde

In Frankfurt sind die Erinnerungen an die Reise durch Europa von der letzten Saison noch frisch. Erst im Halbfinale schied man unglücklich durch Elfmeterschießen beim späteren Cup-Sieger FC Chelsea aus. In dieser Spielzeit tun die Hessen sich etwas schwerer. Durch den etwas überraschenden Erfolg im letzten Spiel bei Arsenal in London* ist die Ausgangslage für das Team von Adi Hütter allerdings wesentlich besser geworden. Jetzt hat man es wieder selbst in der Hand, die K.o.-Phase der Europa League zu erreichen.   

Eintracht Frankfurt: Es hapert im Sturm

Eintracht Frankfurts Problem ist zur Zeit der Angriff. Bas Dost, der Holländer, fällt für den Rest der Vorrunde mit muskulären Problemen aus. Somit bieten sich Trainer Adi Hütter nicht viele Möglichkeiten im Sturm. Goncalo Paciencia*, in der letzten Spielzeit noch Stürmer Nummer vier der Hessen, ist im Prinzip gesetzt. Neuzugang Andre Silva schwächelt nach wie vor, und für Nachwuchsmann Dejan Joveljic dürfte eine solche Partie noch zu früh kommen. 

Im Falle eines Sieges wäre Eintracht Frankfurt sicher weiter. In der Gruppe F der Europa League gibt es vor dem abschließenden Spieltag einige Szenarien. Spitzenreiter FC Arsenal ist trotz der Niederlage gegen die Eintracht in der besten Position und darf sich nur keine hohe Niederlage in Lüttich leisten. Wir haben für Sie die unterschiedlichen Konstellationen aufgeschlüsselt.* 

(smr)

*fr.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare