1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

„Wenn Reus, Müller und alle Bayern-Spieler verletzt sind“: Gruppengegner von DFB-Team erklärt Siegchancen

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Die deutsche Nationalelf trifft im ersten WM-Gruppenspiel auf Japan. Der Ex-Bundesliga-Star Shinji Kagawa sieht das DFB-Team in der klaren Favoritenrolle.

Sint Truiden – Seit Dienstag ist das Teilnehmerfeld der Weltmeisterschaft 2022 komplett, das Winter-Turnier in Katar rückt immer näher. Die deutsche Mannschaft will in diesem Jahr ein anderes Gesicht zeigen als beim Vorrunden-Aus in Russland 2018. Im ersten Gruppenspiel trifft das Team von Hansi Flick auf die schwer berechenbaren Japaner, ein ehemaliger japanischer Bundesliga-Star gab bereits seine Prognose für die Begegnung ab.

Fußball-Weltmeisterschaft 2022
Austragungsort: Katar
Beginn: 21. November 2022
Finale: 18. Dezember 2022
Deutsche Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica

Deutschland trifft in WM-Gruppe auf Japan – Kagawa adelt DFB-Team als „vielleicht beste Mannschaft“

Shinji Kagawa spielte insgesamt sechseinhalb Jahre bei Borussia Dortmund, kennt den deutschen Fußball also sehr gut. Mit dem BVB wurde der 33-Jährige zweimal Deutscher Meister und holte zweimal den DFB-Pokal. Der 33-Jährige, der bereits 97-mal für die japanische Nationalmannschaft auflief und dabei 31 Treffer erzielte, schätzte in einem Interview mit dem Fachportal Transfermarkt.de die Erfolgsaussichten der ‚Samurai Blue‘ für das erste Spiel der Gruppe E ein.

Die erste Partie gegen das DFB-Team sei „natürlich die oberste Priorität“, mit einem sportlichen Durchhänger wie 2018 rechnet er keineswegs. „Sie kommen mit 1000 Prozent Leidenschaft zur WM und es ist vielleicht die beste Mannschaft, gegen die Japan in seiner WM-Geschichte antreten musste“, so die Beurteilung des aktuellen Spielers des belgischen Erstligisten VV St. Truiden.

Kagawa schätzt Japan als Außenseiter ein – Sieg gegen DFB-Team „wenn alle Bayern-Spieler verletzt sind“

„Wenn Marco Reus verletzt ist, Thomas Müller auch – oder alle Bayern-Spieler… – dann gewinnen wir“, scherzte Kagawa, der jahrelang mit Reus zusammenspielte. Seine Japaner sieht er also als krasse Außenseiter, und das trotz der vielen international erfahrenen Akteure im Kader.

Der Japaner Shinji Kagawa (r.) kennt Marco Reus aus seiner Zeit in Dortmund.
Der Japaner Shinji Kagawa (r.) kennt Marco Reus aus seiner Zeit in Dortmund. © David Inderlied/imago-images

Zur WM 2022: Ex-BVB-Profi Kagawa hofft auf Nationalelf-Comeback nach über drei Jahren

Wenn sich beide Teams am 23. November im Khalifa International Stadium nahe der katarischen Hauptstadt Doha gegenüberstehen, hofft Kagawa, als Teil des Nationalteams mit dabei zu sein. Der ehemalige Manchester-United-Star führte seine Japaner im März 2019 bei einem Testspiel gegen Bolivien noch als Kapitän aufs Feld, danach spielte er allerdings nie wieder für sein Land.

Doch er gibt sich kämpferisch. „Natürlich möchte ich es schaffen, noch ein drittes Mal in den Kader berufen zu werden und beim Turnier auf Einsätze zu kommen“, meint Kagawa, der betont, für sein Ziel „alles reinzuwerfen“, jedoch könne er „nicht in die Zukunft blicken.“ Ansonsten hätte der ehemalige Superstar bestimmt ein genaues Ergebnis zwischen Deutschland und Japan getippt. (ajr)

Auch interessant

Kommentare