DFB-Junioren blamieren sich

U19 mit peinlicher Pleite gegen Österreich

Marcus Sorg.

Jelgava - Die U19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben die erste Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft 2015 mit einer peinlichen Niederlage abgeschlossen und damit den Gruppensieg verpasst.

Das bereits für die nächste Runde qualifizierte Team von Trainer Marcus Sorg unterlag im lettischen Jelgava Österreich 1:5 (0:3). Damit liegt Deutschland in Gruppe 2 mit sechs Punkten als Zweiter hinter dem südlichen Nachbarn (9 Punkte).

Devante Parker (62.) von Bundesligist FSV Mainz 05 erzielte das zwischenzeitliche 1:4 für Deutschland. Das DFB-Team hatte sich bereits durch Siege in den ersten beiden Partien gegen Kasachstan (6:0) und Lettland (3:0) für die Eliterunde im kommenden Frühjahr qualifiziert. Dort muss die Auswahl Gruppenerster werden, um 2015 in Griechenland den EM-Titel des Vorgängerjahrgangs verteidigen zu können.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare