Video der PK

Beckham-Team startet nicht vor 2017

Miami - Der künftige Clubbesitzer David Beckham wird mit seinem neuen Team nicht vor 2017 in den Spielbetrieb der Major League Soccer (MLS) einsteigen.

Das erklärte der bolivianische Unternehmer Marcelo Claure, der zu den Investoren des Projekts zählt. "Drei Jahre sind das Ziel, schließlich stellen wir ein Team von Grund auf", sagte Claure, der sich an der Finanzierung für die MLS-Lizenz in Höhe von 25 Millionen Dollar beteiligt hat.

David Beckham (Mitte) zusammen mit dem MLS-Kommissar Don Garber (l.) und dem Carlos A. Gimenez, Bürgermeister der Miami-Dade County.

Beckham hatte am Mittwoch seine ehrgeizigen Pläne vorgestellt. In Miami will er ein MLS-Team aufbauen, derzeit arbeitet der 115-malige englische Nationalspieler am Finanzierungsplan und dem Standort des Stadions. Auf öffentliche Fördergelder will Beckham, der von 2007 bis 2012 in der MLS bei Los Angeles Galaxy gespielt und 2013 nach einem Gastspiel bei Paris St. Germain seine Karriere beendet hatte, dabei nicht zurückgreifen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare