1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

Daniel Scherning neuer Trainer in Bielefeld

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Daniel Scherning
Daniel Scherning ist der neue Trainer von Arminia Bielefeld. © David Inderlied/dpa

Daniel Scherning wird neuer Cheftrainer beim Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld. Der 38 Jahre alte Coach komme vom Drittligisten VfL Osnabrück, bestätigte der ostwestfälische Fußball-Club.

Bielefeld - Zuvor hatten mehrere Medien berichtet, dass sich die Bielefelder nach der Trennung von Trainer Uli Forte mit Scherning einig seien.

„Daniel Scherning hat unser volles Vertrauen, die Trendwende zu schaffen und unsere Mannschaft zu stabilisieren. Sein bisheriges Wirken als Cheftrainer und sein Werdegang mit langjähriger Arminia-Vergangenheit geben uns die Überzeugung, die bevorstehenden Aufgaben zu lösen“, sagte Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. Bielefeld hatte unter Forte vier Ligaspiele nacheinander verloren.

Scherning, der bereits das erste Training leitete und am Freitag offiziell vorgestellt werden soll, besaß in Osnabrück noch einen Vertrag bis 2023, daher dürfte eine Ablösesumme fällig werden. Der gebürtige Paderborner hatte bereits zwischen 2010 und 2016 für die Arminia als Co- und Cheftrainer der zweiten Mannschaft gearbeitet. „Ich war immer total gerne bei Arminia. Jetzt schließt sich gewissermaßen der Kreis. Und ab heute wird angepackt und hart gearbeitet, um mit Arminia erfolgreich zu sein“, sagte der neue Cheftrainer.

Forte hatte erst zu Saisonbeginn das Traineramt in Bielefeld übernommen. Der 48-jährige Italiener, der erstmals einen deutschen Club betreute, hatte aber von Beginn an einen schweren Stand. Im ersten Pflichtspiel sah er eine später als „irrtümlich“ bezeichnete Rote Karte und unterlag mit seinem Team beim SV Sandhausen. Drei weiteren Niederlagen in der Liga gegen Jahn Regensburg, Hansa Rostock und dem Hamburger SV hatten die Bielefelder nur ein 7:1 im DFB-Pokal beim Oberligisten SV Engers 07 entgegenzusetzen. dpa

Auch interessant

Kommentare