Unglaubliche Summe

Champions League: So viel Geld hat der FC Bayern jetzt schon sicher

+
Diese Summe steht für den FC Bayern in der Champions League schon fest.

Nach dem Gruppensieg in der Champions League hat der FC Bayern schon eine hohe Prämie sicher. Die anderen deutschen Klubs können bisher mit weniger Geld planen. 

München - Bei Bayern München klingelt nach dem geglückten Gruppensieg in der Champions League weiter die Kasse. Die Einnahmen des Fußball-Rekordmeisters aus der aktuellen Königsklassen-Saison belaufen sich nach dem 3:3 (1:0) bei Ajax Amsterdam am Mittwochabend auf nunmehr 37,35 Millionen Euro.

Diese Summe wird sich noch erhöhen, weil für jedes der insgesamt 24 Unentschieden in der Gruppenphase weitere Gelder an die Teilnehmer fließen. Daraus ergeben sich 24,9 Millionen Euro, die entsprechend der Anzahl gewonnener Spiele in der Gruppenphase an alle 32 Teams verteilt werden. Insgesamt könnte der FC Bayern weit über 100 Millionen Euro einnehmen.

Auch andere deutsche Teams kassieren Prämien

Das gilt somit auch für Borussia Dortmund, Schalke 04 und die TSG Hoffenheim. Der BVB kommt bislang auf 33,75 Millionen Euro, S04 auf 32,65 und Hoffenheim auf 17,95.

Alle 32 Vereine, die an der Gruppenphase teilnehmen, erhalten eine Startprämie in Höhe von 15,25 Millionen Euro. Dazu kommen jeweils 2,7 Millionen Euro für einen Sieg und 900.000 Euro für ein Unentschieden. Den Achtelfinaleinzug honoriert die Europäische Fußball-Union (UEFA) mit 9,5 Millionen Euro. Neben den Prämien fließen noch weitere Millionen-Zahlungen aus dem "Markt-Pool" der UEFA. 

SID

Das könnte Sie auch interessieren: Ausspioniert - So kaufte sich Jürgen Klopp die Geheimnisse des FC Bayern München

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare