„Wir holen ihn nächstes Jahr zurück“

Klopp schmettert nach Pleite einen Song mit Campino und Johannes B. Kerner

Trainer Jürgen Klopp hat nach dem verlorenen Champions-League-Finale den Fans des FC Liverpool musikalisch inbrünstig Wiedergutmachung versprochen.

Sechs Uhr morgens: From Liverpool with love.

Ein Beitrag geteilt von Die Toten Hosen (@dietotenhosen_official) am

Kiew - Gemeinsam mit Toten-Hosen- Sänger Campino und Freunden schmetterte der Coach mit seiner Frau im Arm offenbar in den Morgenstunden nach dem 1:3 gegen Real Madrid einen Song: „Wir haben den Henkelpott gesehen, er war so wunder-, wunderschön, er musste leider nach Madrid, wir holen ihn nächstes Jahr zurück“, sang die illustre wie fröhliche Gruppe, zu der auch Moderator Johannes B. Kerner gehörte.

Auch eine englische Version wurde geschmettert: „We saw the European Cup, Madrid had all the fucking luck“ („Wir haben den Europapokal gesehen, Madrid hatte all das verfluchte Glück.“) Die Aufnahmen der privaten Sangesrunde wurden am Sonntag auf dem Instagram-Account der Toten Hosen veröffentlicht. Campino ist leidenschaftlicher Liverpool- Fan. Er hat bei dem ungewöhnlichen Auftritt ein Trikot der Reds an und eine Final-Medaille für das Verliererteam um den Hals. Klopp war am Sonntag mit dem Liverpool-Team um den unglücklichen Torwart Loris Karius nach England zurückgeflogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare