BVB: Geldbuße wegen Ausschreitungen beim Istanbul-Spiel

+
Die Champions-League-Partie wurde wegen Ausschreitungen mehrfach unterbrochen. Foto: Bernd Thissen

Nyon (dpa) - Borussia Dortmund muss wegen der Fan-Ausschreitungen beim Champions-League-Heimspiel gegen Galatasaray Istanbul am 4. November eine Geldbuße von 32 000 Euro bezahlen. Diese Strafe verhängte die UEFA-Disziplinarkommission.

Nicht ganz so glimpflich kam der türkische Club davon. Wegen des Abbrennens von Pyrotechnik durch Galatasaray-Anhänger verhängte die UEFA eine Strafe von 70 000 Euro. Außerdem sollen die Türken für die von ihren Fans verursachten Sachschäden am Dortmunder Stadion aufkommen.

UEFA-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare