Transfermarkt

„Bild“: HSV-Profi Onana vor Wechsel zum OSC Lille

Amadou Onana
+
Steht wohl vor einem Wechsel nach Lille: Hamburgs Amadou Onana.

Der Wechsel von Amadou Onana vom Hamburger SV zum französischen Fußball-Meister OSC Lille ist nach Informationen der „Bild“-Zeitung so gut wie perfekt.

Hamburg - Es fehle nur noch die Unterschrift des 19 Jahre alten Belgiers unter einen Vertrag mit Lille, meldete die Zeitung. Onana sei bereits auf dem Weg nach Frankreich.

Dem Bericht zufolge kassiert der hanseatische Zweitligist sieben Millionen Euro für den im Vorjahr ablösefrei von der TSG 1899 Hoffenheim geholten Jungstar aus Belgien. Die Ablösesumme für den defensiven Mittelfeldakteur könne aber durch einen Weiterverkauf und leistungsbezogene Boni auf bis zu neun Millionen Euro ansteigen.

Die Hamburger hatten den belgischen U21-Nationalspieler, der in Hamburg bis 2024 unter Vertrag stand, bereits aus dem Training genommen. Denn der lukrative Transfer sollte nicht mehr durch eine mögliche Verletzung des Spielers, der in der 2. Liga 25 Spiele für den HSV bestritten und zwei Tore erzielt hat, gefährdet werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare