Berater: Obasi auf Schalkes Liste

+
Chinedu Obasi

Hoffenheim - Der Berater von Stürmer Chinedu Obasi von 1899 Hoffenheim hat Kontakte mit Schalke 04 bestätigt.

Der Berater von Stürmer Chinedu Obasi vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim hat Kontakte mit Schalke 04 bestätigt. „Chinedu steht auf Schalkes Liste“, sagte Thomas Solomon. Es habe mehrere Telefongespräche mit Schalkes Trainer Huub Stevens und auch ein Gespräch mit Schalke-Manager Horst Heldt gegeben.

"Beziehungsstatus: Hans Sarpei" - Die coolsten Sprüche über den Chuck Norris des Fußballs

"Beziehungsstatus: Hans Sarpei" - Die coolsten Sprüche über den Chuck Norris des Fußballs

Nach vier Jahren in Hoffenheim hatte Obasi, der zurzeit an einer Knöchelverletzung laboriert, zuletzt mehrfach Wechselabsichten geäußert. Von Trainer Holger Stanislawski war der 25 Jahre alte Nigerianer in dieser Saison wegen Disziplinlosigkeiten mehrmals aus dem Kader gestrichen worden. 1899-Pressechef Alexander Waldi hatte allerdings noch am Dienstag Kontakte von Obasi nach Schalke dementiert und gegenüber der Nachrichtenagentur dapd als „völligen Quatsch“ bezeichnet.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare