Medienberichte

Belgien reist wohl ohne Star De Bruyne zum EM-Auftakt

Kevin De Bruyne
+
Ist wohl zum EM-Auftakt Belgiens noch nicht fit: Kevin De Bruyne beim Training.

St. Petersburg (dpa) - Mitfavorit Belgien muss zum Auftakt der Fußball-Europameisterschaft ohne seinen Starspieler Kevin De Bruyne planen.

Der 29 Jahre alte Mittelfeldakteur von Manchester City soll nach übereinstimmenden belgischen Berichten nicht mit der Mannschaft nach St. Petersburg reisen, wo die Red Devils am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) gegen Gastgeber Russland ins Turnier starten. De Bruyne hatte sich vor zwei Wochen im Champions-League-Finale eine Gesichtsverletzung zugezogen und war danach operiert worden. Eine offizielle Bestätigung für De Bruynes Ausfall gab es zunächst nicht.

Den Berichten zufolge soll der Weltklassespieler seinen späteren Einstieg ins Turnier bereits am Vortag beim Treffen mit König Philippe angedeutet haben. „Werde ich spielen können? Hoffentlich das zweite Spiel gegen Dänemark“, wurde De Bruyne zitiert. Der ehemalige Wolfsburger gilt als Schlüsselspieler beim WM-Dritten. Auf Dänemark trifft Belgien am 17. Juni (18.00 Uhr).

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947567/3

Homepage der Euro 2020

Gruppe B

Teaminformationen zu Belgien

Teaminformationen zu Russland

UEFA-Informationen zur Partie

Red Devils auf Twitter

Russlands Nationalteam auf Twitter

Spielerprofil Romelu Lukaku

Spielerprofil Kevin De Bruyne

Spielerprofil Artjom Dsjuba

Spielerprofil Alexander Golowin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare