DFB-Urteil

Rauchbomben: 15.000 Euro Strafe für Bayern 

Frankfurt/Main - Der FC Bayern ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in drei Fällen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro verurteilt worden.

Das teilte der DFB am Mittwoch in Frankfurt/Main mit. Der Club stimmte dem Urteil zu, es ist damit rechtskräftig. Bei den Bundesliga-Spielen bei Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Braunschweig waren vergangene Saison im Zuschauerblock der Münchner Rauchbomben abgebrannt worden.

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare