Mega-Rückstand im Rückspiel

Bayer und Schalke: Auch andere schafften Wunder

+
Im Hinspiel gegen Paris St. Germain kassierte Bayer Leverkusen eine heftige Pleite

Düsseldorf - Nur ein Wunder kann Bayer Leverkusen und Schalke 04 nach ihren hohen Niederlagen in den Achtelfinal-Hinspielen vor dem Aus in der Champions League bewahren. Doch anderen gelang das schon.

Erst drei Teams gelang es, einen Vier-Tore-Rückstand in einem UEFA-Wettbewerb nach dem Hinspiel noch wettzumachen.

Real Madrid verlor in der 3. Runde des UEFA-Pokals 1985/86 mit 1:5 beim Bundesligisten Mönchengladbach - und gewann das Rückspiel mit 4:0. Sowohl Leixões SC als auch Partizan Belgrad kamen trotz einer 2:6-Schlappe eine Runde weiter. Die Portugiesen schlugen den FC La Chaux-de-Fonds in der 1. Runde des Pokals der Pokalsieger 1961/62 beim zweiten Duell 5:0. Belgrad behielt gegen Queens Park Rangers FC in der 2. Runde des UEFA-Pokals 1984/85 nach einem 4:0 noch die Oberhand.

Den Champions League-Rekord hält Deportivo La Coruña. Im Viertelfinale 2003/04 verloren die Spanier beim AC Mailand mit 1:4, setzten sich aber vor heimischer Kulisse mit 4:0 durch.

Zlatan Ibrahimovic: Seine markigsten Sprüche

Zlatan Ibrahimovic: Seine markigsten Sprüche

Leverkusen tritt am Mittwoch bei Paris St. Germain mit einem 0:4 aus dem Hinspiel an. Der FC Schalke reist in der kommenden Woche mit einem 1:6 im Gepäck zur Partie bei Real Madrid.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare