1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

Allianz Arena wird umgebaut! Allerdings werden die Bayern-Stars nicht davon profitieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Die Allianz Arena in München ist der Austragungsort für das erste NFL-Spiel in Deutschland. Um die Arena Football-tauglich zu machen, muss umgebaut werden.

München - Die NFL kommt nach Deutschland. Genau gesagt nach München! Aber es gibt ein Problem: Die Heimspielstätte des FC Bayern München genügt den Anforderungen der US-Sportart nicht, deshalb muss die Allianz Arena - wie jetzt auf der offiziellen Homepage der Arena mitgeteilt wurde - für das erste NFL-Spiel in Deutschland umgebaut werden.

Die Unterschiede zwischen Fußball und Football, denen Rechnung getragen werden muss, sind unter anderem die abweichende Spielfeldgröße sowie ein deutlich größerer Kader beim US-amerikanischen Sport. Nach erfolgreichem Umbau werden in der Fröttmaninger Arena am 13. November die Seattle Seahawks und die Tampa Bay Buccaneers - mit Superstar Tom Brady - aufeinander treffen.

Allianz Arena: Löcher für die NFL-Tore und größeres Spielfeld

Um die Arena für das Football-Spektakel flott zu machen, müssen zuerst Fundamente für die Field Goals gesetzt werden. Dazu werden ein paar Meter hinter den Fußball-Toren 1,5 Meter tiefe Löcher gegraben. Die Bayern-Fans müssen aber keine Angst haben, dass ab jetzt unansehnliche Beton-Vierecke die Allianz Arena zieren werden. Die Fundamente werden - sobald fertiggestellt - mit einer Abdeckplatte mit Rasen verborgen.

Die Position der späteren Football-Tore verrät es bereits: Das Spielfeld ist etwas größer als ein Fußball-Feld. Die Field Goals markieren jeweils das kurze Spielfeldende des insgesamt 120 Yards (109,72 Meter) langen Spielfeldes. Eine Länge, die die Fläche in der Allianz Arena hergibt.

Allianz Arena: Zusätzliche Duschen sind nötig

Aber nicht nur das Spielfeld hat andere Dimensionen als beim Fußball, sondern auch die Kadergröße der Teams. Jedes Team hat alleine 53 Spieler an der Seitenlinie stehen, dazu kommen noch Trainer und der sonstige Staff. Heißt auf dem Feld müssen größere Mannschaftsbereiche geschaffen werden. Außerdem werden Anpassungen im Kabinentrakt vorgenommen, der nur auf Fußball ausgerichtet ist. Hier werden zusätzliche Duschen installiert.

Die Bayern-Fans müssen sich auf jeden Fall keine Sorgen machen, dass diverse Umbaumaßnahmen die heiligen Fan-Tribünen betreffen. Auch wenn eine größeres Fassungsvermögen nicht von Nachteil wäre. So hat der Run auf die begehrten Tickets für das NFL-Spiel bereits begonnen.

Allianz Arena: Arbeiten dauern bis September an

Die großen baulichen Änderungen sind schon im Gang - wie die Fundamentlegung für die Pfosten - oder werden vor Beginn der neuen Fußball-Saison abgeschlossen sein. Trotzdem wird auch während des Spielbetriebs die Baustelle nie ganz still stehen. Dann dürften aber nur noch infrastrukturelle Änderungen oder Kabelverlegungen nötig sein. (sch)

Auch interessant

Kommentare