Tischtennis

Fast Meister: Fortunen lauern auf den Aufstieg

+
Die zweite Mannschaft von Fortuna Walstedde (von links): Tobias, Andreas, Lukas Kleimann und Guido Joka.

Walstedde – Der zweiten Mannschaft von Fortuna Walsteddes Tischtennisabteilung ist die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Nur ein Sieg aus den letzten beiden Spielen und der Aufstieg in die 1. Kreisklasse wäre perfekt gewesen. Doch nun ist die Saison gestoppt.

Den Sekt hatte das Team schon kalt gestellt, und viele Zuschauer hatten ihr Kommen zum letzten Saisonspiel zugesagt, dann machte die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung der zweiten Tischtennismannschaft von Fortuna Walstedde.

Die Vierer-Truppe hatte sich vorgenommen, Mitte März mit einem Sieg beim Tabellenletzten TuS Ascheberg IV die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse 3 im Tischtenniskreis Südmünsterland zu feiern. Kurz zuvor setzte der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) den Spielbetrieb wegen der Ausbreitung des Coronavirus aber bis auf Weiteres aus. Jetzt hofft das Quartett, bestehend aus Andreas, Lukas und Tobias Kleimann sowie Guido Joka, auf eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs, um sportlich Platz eins und die Qualifikation für die 1. Kreisklasse perfekt zu machen.

Lösung am 6. April

Nur noch zwei Spiele standen für die Reserve auf dem Plan. Ein klarer Sieg gegen Ascheberg IV hätte den Walsteddern (50:14 Punkte) gereicht. Denn dann wäre der Vorsprung auf die DJK Westfalia Senden IV (49:19) für den Verfolger uneinholbar gewesen. Der 7:3-Erfolg aus der Hinrunde hatte dem Team zusätzlich Mut gemacht. Und so diskutierte die Truppe schon, wer als Fahrer in die Nachbargemeinde fährt und wer nach dem Spiel ein Bierchen trinken kann. Am Morgen des Spieltags verbreitete sich jedoch die Nachricht, dass der Verband den Spielbetrieb ausgesetzt hat. Wie es jetzt weitergeht, ist noch offen. Der Deutsche Tischtennis-Bund arbeitet mit allen Landesverbänden an einer einheitlichen Lösung, die am 6. April präsentiert werden soll.

Aktuell halten sich die Spieler individuell fit, um für die kommenden Spiele – falls sie überhaupt noch absolviert werden – gewappnet zu sein. Wenn der Aufstieg gelingt, würde die Reserve zur ersten Mannschaft in der 1. Kreisklasse aufschließen. Dabei kämpft das Spitzenteam der Tischtennisabteilung selbst noch um die Teilnahme an der Relegationsrunde für die Kreisliga.

--- Die Tabelle ---

Die Basis der bislang 13 Siege in dieser Spielzeit liegt in der mannschaftlichen Geschlossenheit der Reserve. Jeder Spieler kann eine positive Einzelbilanz vorweisen. Herausragend ist Andreas Kleimann, Vater von Tobias und Lukas, mit seinen 28 Siegen und nur zwei Niederlagen. Er spielte jahrelang beim TuS Lohauserholz in der Bezirksliga und half in der Verbandsliga aus. Nun hat er bei Fortuna Walstedde zusammen mit seinen Söhnen eine neue Heimat gefunden. Lukas (Bilanz 15:9), Tobias (23:7) und Guido Joka (17:11) komplettieren die erfolgreiche Mannschaft. Die Doppelbilanz von 24:8 kann sich ebenfalls sehen lassen. Andreas und Lukas Kleimann (12:0) haben noch kein einziges Doppel in dieser Saison verloren.

Das Team hofft, die zwei restlichen Spiele noch spielen zu können, um am Ende sportlich die Meisterschaft und den Aufstieg mit vielen Gästen feiern zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare