SVD-Reserve verliert Testspiel deutlich

+
Die Fußballer testen trotz der niedrigen Temperaturen.

Drensteinfurt - DJK GW Albersloh – SV Drensteinfurt II: 6:1. Das Ergebnis war deutlich, dementsprechend fielen die Beurteilungen aus.

Während Lasse Rowald, neuer Coach der GWA-Fußballer, einen „guten ersten Test“ sah, sprach Till Wöstmann, Trainer der SVD-Reserve, von einem „auch in der Höhe verdienten Sieg“ für Albersloh und von „viel Arbeit bis zum Start“ für sein Team.

Rowald lobte vor allem Jannick Horstmann, der drei Tore erzielte (8., 26., 50.) und dann ausgewechselt wurde. „Er war super drauf.“ Außerdem trafen Lucas Neufert per Kopfball (10.), Marcel Kirchhoff (39.) und Julian Spangenberg vom Elfmeterpunkt (44.) für den A-Kreisligisten. „Die Jungs haben richtig Gas gegeben“, so Rowald, und hätten vor allem in der ersten Hälfte alles umgesetzt, was sie sich vorgenommen hatten. Dass sich die vielen Auswechslungen auf das Spiel auswirkten, sei normal.

„Taktische Disziplinlosigkeiten“

Das 6:1 durch Daniel Walter (75.) war für Drensteinfurts Coach „das schönste Tor des Spiels“. Walter verwertete eine Hereingabe von links auf den zweiten Pfosten volley aus vollem Lauf. Wöstmann musste auf einige Stammspieler verzichten. Die erste Halbzeit gefiel ihm „aufgrund taktischer Disziplinlosigkeiten“ gar nicht. Die Vorgabe war: defensiv agieren und erst am Mittelkreis angreifen. Die Realität: Der SVD griff vorne an und gab dem Gegner damit viel Raum. „Die zweite Halbzeit war deutlich besser“, sagte Wöstmann. Das Positive für ihn: „Es ist im Testspiel passiert und wir haben noch genug Zeit bis zu den Punktspielen.“

GWA: Kohn, Hecker, Strohbücker, J. Spangenberg, Kröger, Kirchhoff, J. Horstmann, Thale, P. Horstmann, Neufert, Hövelmann (eingewechselt: May, Dulisch, Kerkhoff, Hochschulte)

SVD II: Schemmelmann, Dieninghoff, Pferdekemper, Busch, Poker, Ahlers, Högemann, Walter, Reiske, T. Wiebusch, Wieschmann (eingewechselt: Philipper, Voges, Wöstmann)

Am Sonntag absolviert Fußball-Bezirksligist SV Drensteinfurt sein erstes Testspiel nach der Winterpause. Gegner des Teams von Trainer Ivo Kolobaric, der Anfang der Woche erstmals Vater geworden ist, ist der Werner SC. Anstoß ist um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum Erlfeld. - mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare