Fußball

Zwei Zugänge und fünf Tests für Fortuna Walsteddes Frauen

Marie Bachtrop von Fortuna Walstedde (Jahrgang 2005)
+
Marie Bachtrop von Fortuna Walstedde (Jahrgang 2005)

Viel hat sich nicht geändert, in erster Linie der Name. Auf die Frage, wie viele Spielerinnen zum Kader der Fußballerinnen von Fortuna Walstedde gehören, sagt Holger Kürpick: „Zu wenig.“

Walstedde – Das Problem ist kein neues, trotzdem hat die Mannschaft den Namen SG Walstedde/Heessen nach nur einem Jahr abgestreift und geht in dieser Saison wieder als Fortuna in der Kreisliga an den Start – und Kürpick in seine dritte Spielzeit als Trainer der Truppe nach seiner Rückkehr.

Personell hat sich nicht viel getan. Marie Bachtrop, Jahrgang 2005, wurde laut Kürpick „hochgeschrieben“. Sie ist schon länger beim Training dabei, hatte wegen ihres Alters aber noch keine Spielberechtigung. „Jetzt darf sie offiziell spielen.“ Pia Wietheger kommt von der DJK GW Amelsbüren und ist in der Defensive einsetzbar. Kürpick: „Sie war in der vergangenen Saison auch schon beim Training, ist die Nachbarin von Franziska Homann und spielberechtigt.“ Insgesamt kommt der Coach aus Welver gerade mal auf 16, 17 Spielerinnen. „Viele haben nur unregelmäßig Zeit“, sagt Kürpick. Viele Ausfälle dürfen es also nicht werden. „Mal schauen, was sich so ergibt.“

Erstes Testspiel in Südkirchen

Trainiert wird dienstags und donnerstags in Walstedde. Fünf Testspiele sind in der Vorbereitung geplant. An diesem Sonntag (25 Juli, 12.30 Uhr) treten Walsteddes Frauen bei der SG Selm/Südkirchen an. Die Gastgeberinnen wurden in der abgebrochenen Saison 2019/20 mit 13 Siegen aus 15 Partien Tabellenerster in der Kreisliga B Münster und stiegen auf.

Am Sonntag, 1. August (11 Uhr), empfängt Fortuna den Bezirksligisten BV Bad Sassendorf, am 8. August (11 Uhr) den FC Nordkirchen. Sieben Tage später geht‘s zum TuS Ascheberg, Anstoß ist um 15 Uhr. Nordkichen und Ascheberg sind Kreisligisten. Zum Abschluss der Testphase kommt es am 22. August (15 Uhr) zur Begegnung mit dem SuS Scheidingen II. Die U23 aus dem Kreis Soest tritt in der Bezirksliga an. Kürpick kennt den SuS gut, schließlich spielt er schon lange für die Alten Herren der SG Sönnern/Scheidingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare