1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Wintertraining der RVD-Voltis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Teilnehmer der Volti-Wintertage, die der RV Drensteinfurt anbot, hatten viel Spaß.
Die Teilnehmer der Volti-Wintertage, die der RV Drensteinfurt anbot, hatten viel Spaß. © pr

DRENSTEINFURT ▪ Dass Voltigieren nicht nur Turnen auf dem Pferd beinhaltet, sondern viel mehr dazugehört, lernten die fünf Mädchen, die am Wintertraining der Voltigierabteilung des Reitvereins Drensteinfurt teilnehmen.

Jenny und Corinna Hoffmann hatten diese Ferienaktion organisiert und bekamen bei der Ausführung Hilfe von der ersten Mannschaft. Beide Trainerinnen voltigierten selbst viele Jahre, bevor sie die Trainerlaufbahn einschlugen.

Zuerst mussten sich die Mädchen um ihre vierbeinigen Trainingspartner kümmern. Futter bereitstellen, Boxen ausmisten und Pferde putzen und striegeln gehörten zu den Aufgaben.

Während „Rocco“ als Erster für die Mädchen seine Runden lief, löste ihn am zweiten Tag „Sam Hawkins“ ab. Jenny Hoffmann longierte die Pferde, Corinna übernahm das Aufwärmen. Diverse Lauf- und Turnübungen absolvierten die Kinder, verschiedene Geräte kamen in der Reithalle zum Einsatz. Viel Spaß bereiteten vor allem die Sprünge auf dem Trampolin. Mit viel Schwung ging es hoch hinaus. Saltos und Rollen – mit Hilfestellung – waren für die Voltis nach kurzem Üben kein Problem mehr.

Auf dem Pferd wurden viele Wunschübungen ausprobiert, sowohl einzeln als auch im Doppel. Diese waren schon etwas anspruchsvoller und erforderten mehr Mut. Kleine Laufspiele wurden in die Trainingseinheiten integriert. Zum Abschluss wurden Pyramiden gebaut, wobei die Kleinsten ganz oben stehen durften. ▪ da

Auch interessant

Kommentare