Darum fällt die Fußball-HKM in Warendorf zum Jahreswechsel aus

Steffen Scharbaum vom SVD Drensteinfurt macht sich lang. Foto: Penno
+
Steffen Scharbaum vom SVD Drensteinfurt macht sich lang.

Die Volksbank-Fußball-HKM für Seniorenmannschaften in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf fällt in diesem Jahr aus. Das ist der Grund.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf – Am Mittwoch kam das Aus für die 33. Volksbank-Fußball-HKM, die traditionell vom TuS Freckenhorst zum Jahreswechsel ausgerichtet wird. Die Sportschule der Bundeswehr in Warendorf informierte die Verantwortlichen des TuS, dass zu dieser Veranstaltung, die vom 29. Dezember bis 3. Januar hätte stattfinden sollen, keine Zuschauer zugelassen wären.

Da ein derartiges Turnier ohne Zuschauer allerdings keinen Sinn ergebe, hat der TuS Freckenhorst das Turnier abgesagt. "Die Verantwortlichen der Fußballabteilung hatten ohnehin zuvor schon intensiv diskutiert, wie mit dieser Veranstaltung verfahren werden soll aufgrund der nicht vorhersehbaren Rahmenbedingungen", teilte Organisator Manfred Krieg am Donnerstagvormittag mit.

Die 33. HKM soll auf den Jahreswechsel 2021/2022 verschoben werden.

Der damalige Bezirksligist SV Drensteinfurt hatte Anfang des Jahres bei der 32. HKM locker die Vorrunde überstanden, war aber in der Endrunde als Gruppenletzter ausgeschieden. Die SG Telgte setzte sich im Finale gegen die SG Sendenhorst durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare