Trainer Hollenberg bleibt, Zweitligist ASV kommt

+
Volker Hollenberg hat seinen Vertrag verlängert.

Drensteinfurt - Zum Jahreswechsel gab es für die HSG Ascheberg/ Drensteinfurt viele gute Neuigkeiten.

Die erste: Das Nachholspiel gegen den SV Vorwärts Gronau, das eigentlich am 22. Dezember stattfinden sollte, ist noch mal verlegt worden. Die Bezirksliga-Handballer hatten sich so kurz vor Weihnachten aufgrund vieler Spielerausfälle entschieden, nicht zur Begegnung anzutreten. Nun wird die Partie wohl am 8. März nachgeholt – nur einen Tag nach dem Heimspiel gegen Hohne/Lengerich.

Die zweite gute Nachricht: Herrentrainer Volker Hollenberg (Foto) hat seinen Vertrag bei der HSG verlängert. Der Coach steht der Spielgemeinschaft damit auch in der kommenden Spielzeit 2015/16 zur Verfügung.

Und die dritte: Am Freitag, 30. Januar, findet in Ascheberg ab 19 Uhr ein Freundschaftspiel gegen Zweitligist ASV Hamm-Westfalen statt. Kathrin Mühlenbäumer hat von Reinhard Zimmer, dem ehemaligen HSG-Trainer und jetzigen Coach von Hamms Bundesliga-A-Junioren, erfahren, dass der ASV bezüglich des Projektes „Bundesliga hautnah in der Region“ Gegner sucht. Die Abteilungsleiterin bemühte sich um den Zuschlag und hatte Erfolg. So wird es für die HSG-Herren und deren Fans einen „Leckerbissen“ geben.

Der Kartenvorverkauf läuft Samstag an. Kinder unter 14 Jahre zahlen 2 Euro, ansonsten kostet eine Karte 5 Euro. Erhältlich sind die Tickets in folgenden Vorverkaufsstellen: in Ascheberg: Getränke Hölscher, Sparkasse und Volksbank; in Drensteinfurt: Markt Nr. 1.

Männer, Bezirksliga 3: DJK Sparta Münster – HSG Ascheberg/Drensteinfurt (Samstag, 18 Uhr).  Vor dem Saison-Höhepunkt Ende des Monats geht für die erste Herrenmannschaft erst mal der Liga-Alltag weiter. Nach einer vierwöchigen Pause gastieren die Jungs von Hollenberg in Münster. Gegen Landesliga-Absteiger Sparta müssen sie allerdings ohne ihren Trainer auskommen. Dieser befindet sich im Urlaub und wird wie gehabt von Markus Hattrup vertreten. Aufgrund der Tabellensituation geht die HSG am Samstag als Favorit in die Partie. Die Spielgemeinschaft ist Fünfter, während die DJK als Elfter viel weiter unten steht. Die Münsteraner verloren sechs der vergangenen sieben Spiele. - mt 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare