DJK-Formation „across“ startet mit Platz zwei in die Saison

+
Die DJK-Formation „across“

DRENSTEINFURT ▪ Als vierte und letzte Formation der DJK Olympia Drensteinfurt im Jazz- und Modern-Dance startete „across“ am Sonntag beim Turnier der Landesliga IV West in Borgentreich in die Saison. In dieser Liga der Altersklasse über 15 Jahre tanzen neun Formationen um den Direktaufstieg in die Verbandsliga, was das Ziel der Stewwerter Tänzerinnen ist.

Zunächst galt es, die Vorrunde mit einer überzeugenden Leistung zu absolvieren und den Einzug ins Finale zu schaffen. Das Team der DJK überzeugte das Wertungsgericht und hatte somit die erste Hürde überwunden. Im Finale mussten die acht Tänzerinnen noch einmal ihr ganzes Können beweisen, um sich gegen sechs weitere Formationen durchzusetzen. Das mit Spannung erwartete Ergebnis setzte sich für „across“ aus den Wertungen 1, 2, 6, 1 und 4 zusammen und entfachte einen Riesenjubel im Drensteinfurter Team. Denn damit hatte die DJK den zweiten Platz hinter „Joie de vivre“ aus Bocholt erreicht und den Grundstein für das Erreichen des Saisonziels gelegt. „Erschöpft, aber hochzufrieden“, so Margit Gericke von der Tanzsportabteilung der DJK, traten die Stewwerter Tänzerinnen die lange Heimreise an.

Die kommenden Wochen werden sie nutzen, ihre Choreografie weiter zu verbessern, um beim nächsten Turnier am 4. Mai in Bocholt einen weiteren Erfolg zu erzielen. ▪ da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare