Fußball

Viele Derbys an sieben Tagen: Schlering-SVD-Cup in Drensteinfurt startet

Schnelles Wiedersehen? Am 22. Juni absolvierten die SG Sendenhorst mit Marek Ratering (links) und der SV Drensteinfurt mit Andre Vieira Carreira ein Testspiel. Beim SVD-Cup könnte es zum erneuten Duell kommen. Foto: Kleineidam
+
Schnelles Wiedersehen? Am 22. Juni absolvierten die SG Sendenhorst mit Marek Ratering (links) und der SV Drensteinfurt mit Andre Vieira Carreira ein Testspiel. Beim SVD-Cup könnte es zum erneuten Duell kommen.

Vom 25. Juli bis zum 1. August findet in Drensteinfurt der Schlering-SVD-Cup für Seniorenfußballmannschaften statt. Viele Derbys in kurzer Zeit gibt es zu sehen. Am Sonntag trifft der SVD auf Fortuna Walstedde und der SV Rinkerode auf die SG Sendenhorst.

Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde – Die Feierlichkeiten zum 110-jährigen Bestehen des Sportvereins Drensteinfurt (SVD) mussten im vergangenen Jahr Corona-bedingt ausfallen. Auch in diesem Jahr können Party, Familienwochenende und Frühschoppen wegen der Auflagen nicht stattfinden. Immerhin gehen die Fußballer nicht leer aus. Nach dem Testspiel der ersten Mannschaft gegen den Traditionsclub SC Preußen Münster wird vom 25. Juli bis zum 1. August der Schlering-SVD-Cup ausgetragen.

So viele Derbys in so kurzer Zeit hat es schon lange nicht mehr gegeben. Auf zehn Spiele an sieben Tagen können sich die Spieler, Trainer und Zuschauer freuen. Das Turnier für Seniorenfußballmannschaften startet mit einem Gruppenphase. In der Gruppe A treffen die drei A-Kreisligisten aus Rinkerode, Albersloh und Sendenhorst aufeinander. Gastgeber und Bezirksligist SV Drensteinfurt bekommt es in der Gruppe B mit den A-Kreisligisten Fortuna Walstedde und TuS Ascheberg zu tun. Neuer Coach der Ascheberger ist Marcel Bonnekoh, der in den vergangenen vier Spielzeiten Co-Trainer der ersten Mannschaft des SVD war.

Sparschwein für Opfer der Flutkatastrophe

Die Vorrunde wird bis Donnerstag ausgetragen, das Halbfinale am 31. Juli und das Endspiel am 1. August. Der Sieger, der Zweitplatzierte und die beiden Teams, die im Halbfinale ausscheiden, bekommen Geldpreise für die Mannschaftskasse. Der Eintritt ist frei. Der SVD stellt für die Opfer der Hochwasserkatastrophe ein Sparschwein auf. Die Spenden gehen laut dem Sportlichen Leiter Uwe Heinsch an die Aktion Lichtblicke (Unwetter-Hilfe).

Eigentlich gilt für den Amateurfußball ein Turnierverbot bis zum 31. August. Doch der Fußball- und Leichtathletik-Verband (FLVW) ruderte etwas zurück. Verboten sind nur noch Turniere, bei denen an einem Tag viele Mannschaften gegeneinander spielen. Wettbewerbe mit einem bis zwei Spielen pro Tag sind erlaubt. „Die Stadt hat unser Turnier genehmigt, weil es auf mehrere Tage aufgeteilt ist“, erklärt Bernd Drepper, der stellvertretende Sportliche Leiter der SVD-Fußballer.

Wiederholung im nächsten Jahr?

Sollte der Schlering-Cup des SV Drensteinfurt ein Erfolg werden und gut bei den Beteiligten ankommen, könnte es 2022 eine Fortsetzung geben. „Er soll jährlich veranstaltet werden“, sagt Drepper.

Die anderen Feierlichkeiten des Vereins werden nach 2020 auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. „Sie werden auf anderem Weg nachgeholt“, sagt Uwe Heinsch, der auch Mitglied im Vorstand ist. Fürs Erste konzentrieren sich die Verantwortlichen aber auf den Schlering-SVD-Cup.

Die Gruppen und der Spielplan

Gruppe A: SV Rinkerode, SG Sendenhorst, DJK GW Albersloh

Gruppe B: SV Drensteinfurt, Fortuna Walstedde, TuS Ascheberg

Vorrunde

  • Sonntag, 25. Juli, 13 Uhr: SV Rinkerode – SG Sendenhorst
  • Sonntag, 25. Juli, 15 Uhr: SV Drensteinfurt – Fortuna Walstedde
  • Montag, 26. Juli, 19 Uhr: SG Sendenhorst – GW Albersloh
  • Dienstag, 27. Juli, 19 Uhr: SV Drensteinfurt – TuS Ascheberg
  • Mittwoch, 28. Juli, 19 Uhr: GW Albersloh – SV Rinkerode
  • Donnerstag, 29. Juli, 19 Uhr: TuS Ascheberg – Fort. Walstedde

Halbfinale

  • Samstag, 31. Juli, 13 Uhr: 1. Gruppe A – 2. Gruppe B
  • Samstag, 31. Juli, 15 Uhr: 2. Gruppe A – 1. Gruppe B

Spiel um Platz drei

  • Sonntag, 1. August, 13 Uhr: Verlierer der Halbfinalspiele

Endspiel

  • Sonntag, 1. August, 15 Uhr: Sieger der Halbfinalspiele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare