Jugendfußball

U10 des SVD scheitert bei Turnier an Hertha BSC Berlin

+
Verkauften sich in Ahlen richtig gut: die U10-Junioren I des SV Drensteinfurt mit ihren Trainern (hinten von links) Alexander Kunz, Arne Bergeest und Tim Hoffmann.

Drensteinfurt – Die erste Mannschaft der U10-Fußballer des SV Drensteinfurt hat am „AS SportEvents“-Cup im Wersestadion Ahlen teilgenommen – und sich richtig gut verkauft. 24 Teams nahmen teil, darunter die U9 des Bundesligisten Hertha BSC Berlin.

Aufgeteilt in vier Gruppen, wurde zunächst eine Vorrunde absolviert. Der SVD gewann gegen Eintracht Walsum (2:0), RW Ahlen (3:0) und im letzten Gruppenspiel gegen den SSV Buer (1:0) und qualifizierte sich mit zehn Punkten fürs Viertelfinale. 1:1 hieß es gegen Westfalia Rhynern, das Duell mit dem Gruppensieger FC Neuruhrort ging 0:3 verloren.

In der Runde der letzten acht trafen die Jungs der Trainer Arne Bergeest, Tim Hoffmann und Alexander Kunz auf Hertha BSC – und gingen früh in Führung. Die Gäste aus der Bundeshauptstadt waren spielerisch besser, doch immer wieder war ein Fuß der Stewwerter im Weg. Der Ausgleich fiel durch einen abgefälschten Ball erst mit dem Schlusspfiff. Im Achtmeterschießen setzte sich der Favorit durch. „Erst der vierte Schütze vergab“, berichtete Bergeest. Das Trainerteam war extrem stolz und attestierte der U10 I eine „tolle spielerische und kämpferische Leistung“. Die SG Wattenscheid 09 gewann das Turnier vor Bayer Dormagen.

Das nächste Vorbereitungsturnier bestreiten die E-Junioren am Samstag, 7. September, in Selm. Die Saison startet für die U10 I erst am 18. September mit dem Spiel bei der SG Selm. Die Partie wurde verlegt. Die U10 II des SVD trifft am 14. September auswärts auf den BSV Roxel II.

Neulinge willkommen

Interessierte Spieler sind gerne beim Training gesehen. Kontakt: Trainer Arne Bergeest, Telefon 01520-5692473.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare