Voltigieren

Titel verteidigt: Goroncy erneut Westfalenmeister der Junioren im Einzel

Philip Goroncy ist erneut Westfälischer Meister.
+
Philip Goroncy ist erneut Westfälischer Meister.

Der alte und neue Westfalenmeister im Einzelvoltigieren der Junioren heißt Philip Goroncy. 

Drensteinfurt – Der 18-Jährige aus Drensteinfurt, der für den RFV Wehdem-Oppendorf startet, überzeugte bei den Meisterschaften in Münster einmal mehr auf Hendrikx an der Longe von Antje Döhnert und verteidigte seinen Titel von 2019 damit erfolgreich. Im vergangenen Jahr fiel die Veranstaltung Corona-bedingt aus.

Goroncy gewann mit der Endnote 7,972 souverän vor Paula Waskowiak vom VV Volmerdingsen auf Djaibolo an der Longe von Tabea Struck (7,668). Bronze ging an Neele Angelbeck, ebenfalls vom RFV Wehdem-Oppendorf (7,438). „Ein bisschen Abstand zur Zweitplatzierten war schon“, sagte der Vize-Weltmeister. Waskowiak hatte sich wie Goroncy im Mai beim Preis der Besten durchgesetzt.

im Finale gesteigert

Goroncy lag bei den Westfalenmeisterschaften schon nach Pflicht und Kür am ersten Tag in Führung – allerdings knapp. „Ich war nicht ganz zufrieden“, sagte er. Das änderte sich am Sonntag. „Da war ich deutlich besser.“ Mit den im Finale (zwölf Starter) gezeigten Leistungen war Goroncy zufrieden.

Zum ersten Mal fanden die altersoffenen Westfälischen Meisterschaften zusammen mit den Titelkämpfen der Junioren statt. Der RFV Handorf-Sudmühle war Gastgeber. In zwei Wochen (17. bis 19. September) finden die Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) in Großefehn-Timmel nahe Emden statt. „Dafür muss das Training hochgefahren werden“, so Goroncy. mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare