1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Titel verteidigt: Goroncy erneut Westfalenmeister der Junioren im Einzel

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Philip Goroncy ist erneut Westfälischer Meister.
Philip Goroncy ist erneut Westfälischer Meister. © Daniel Kaiser - im|press|ions

Der alte und neue Westfalenmeister im Einzelvoltigieren der Junioren heißt Philip Goroncy. 

Drensteinfurt – Der 18-Jährige aus Drensteinfurt, der für den RFV Wehdem-Oppendorf startet, überzeugte bei den Meisterschaften in Münster einmal mehr auf Hendrikx an der Longe von Antje Döhnert und verteidigte seinen Titel von 2019 damit erfolgreich. Im vergangenen Jahr fiel die Veranstaltung Corona-bedingt aus.

Goroncy gewann mit der Endnote 7,972 souverän vor Paula Waskowiak vom VV Volmerdingsen auf Djaibolo an der Longe von Tabea Struck (7,668). Bronze ging an Neele Angelbeck, ebenfalls vom RFV Wehdem-Oppendorf (7,438). „Ein bisschen Abstand zur Zweitplatzierten war schon“, sagte der Vize-Weltmeister. Waskowiak hatte sich wie Goroncy im Mai beim Preis der Besten durchgesetzt.

im Finale gesteigert

Goroncy lag bei den Westfalenmeisterschaften schon nach Pflicht und Kür am ersten Tag in Führung – allerdings knapp. „Ich war nicht ganz zufrieden“, sagte er. Das änderte sich am Sonntag. „Da war ich deutlich besser.“ Mit den im Finale (zwölf Starter) gezeigten Leistungen war Goroncy zufrieden.

Zum ersten Mal fanden die altersoffenen Westfälischen Meisterschaften zusammen mit den Titelkämpfen der Junioren statt. Der RFV Handorf-Sudmühle war Gastgeber. In zwei Wochen (17. bis 19. September) finden die Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) in Großefehn-Timmel nahe Emden statt. „Dafür muss das Training hochgefahren werden“, so Goroncy. mak

Auch interessant

Kommentare