Gravierende Änderung für Tischtennis-Teams

+
Gehören dem Vorstand des Tischtenniskreises Südmünsterland an: (oben von links) André Patschkowski, Hansi Fischer, Marco Erdelbruch, Bastian Becker und Johannes Potjans sowie (unten von links) der 1. Vorsitzende Axel Brocke und der 2. Vorsitzende Detlef Siehoff.

Walstedde - Der Tischtenniskreis Südmünsterland, zu dem Fortuna Walstedde gehört, hat seit der Jahreshauptversammlung in Werne wieder einen kompletten Vorstand.

Bei den Wahlen konnten alle zehn Posten besetzt werden. Neu in den Vorstand um den 1. Vorsitzenden Axel Brocke – er stand in diesem Jahr nicht zur Wahl an – sind Marco Erdelbruch (Kreissportwart) und Johannes Potjans (Pressewart) gewählt worden. Beide kommen von den TTF Lünen.

Gewohnt souverän leitete Axel Brocke die Versammlung, die traditionsgemäß in „Wittenbrink’s Hof“ stattfand. In den knapp 90 Minuten erstatteten er und die anderen Vorstandmitglieder den Vertretern der Vereine des Tischtenniskreises Südmünsterland – 25 von 31 waren erschienen – ihre Berichte. Die Wahlen erfolgten ausnahmslos ohne Gegenstimme. Auch der Vorschlag von Kassenwart Thomas Geisler, alle Gebühren der Vereine an den Kreis zu halbieren, fand einhelligen Zuspruch.

Der 1. Vorsitzende informierte die Anwesenden auch über die Änderungen, die beim letzten Verbandstag des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) beschlossen worden waren. Die wichtigste Änderung betrifft die Ersatzgestellung bei Meisterschaftsspielen. So dürfen ab der Serie 2015/2016 Spieler aus unteren Mannschaften in höheren Mannschaften unbegrenzt aushelfen. Gegenüber der bisherigen Regelung (maximal drei Ersatzgestellungen) ist das eine gravierende Änderung. Der WTTV erhofft sich dadurch, dass wieder mehr Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen als zuletzt. Außerdem wurde beschlossen, dass die Kreise das Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr umstellen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare