Christoph Mangels verteidigt seinen Titel

+
Ließ den anderen wieder einmal keine Chance: Christoph Mangels ist alter und neuer Vereinsmeister.

RINKERODE ▪ Die Tischtennisspieler des SVR nutzten den Tag der Deutschen Einheit, um ihre Vereinsmeisterschaften auszutragen. 20 Sportler kamen in die Rinkeroder Sporthalle.

Gespielt wurde in vier Gruppen, aus denen jeweils die ersten beiden ins Viertelfinale einzogen. Das Doppel trugen die Teilnehmer mit zugelostem Partner im zweifachen K.-o.-System aus. Der Sieger hieß im Einzel – wie im Doppel zusammen mit Jonas Runde – Christoph Mangels. Damit verteidigte Mangels seinen Titel aus dem Vorjahr. Zweiter wurde Dieter Grönewäller, den dritten Platz teilten sich Marco Althoff und Karlheinz Mangels.

Im Viertelfinale hatte Christoph Mangels glatt mit 3:0 gegen Julia Bothe gewonnen. Marco Althoff schlug Raimund Aumann mit demselben Ergebnis, Dieter Grönewäller triumphierte über Oliver Hornert ebenfalls ohne Satzverlust.

Eng war einzig die Partie von Karlheinz Mangels und Bernd Abelmann, wobei Mangels mit 3:2 die Oberhand behielt. In zwei umkämpften Halbfinals gewann Christoph Mangels gegen Althoff mit 3:1, sein Vater unterlag Grönewäller mit 1:3. Das Finale geriet wieder zu einer klaren Angelegenheit: Beim 3:0-Sieg ließ Mangels seinem Mannschaftskollegen Grönewäller keine Chance.

Im Doppel entschieden Mangels/Runde das Finale gegen Althoff/Oliver Hornert mit 3:1 für sich. Das Spiel um Platz drei gewann das Rollstuhlfahrer-Duo Gunther Albrecht/Raimund Aumann knapp mit 3:2 gegen Hans Weller/Sven Peters.

Für den doppelten Vereinsmeister stand am Ende jedoch weniger sein Erfolg im Vordergrund als vielmehr die erneut große Resonanz beim Vereinsturnier. „Ich finde es toll, dass trotz Feiertag wieder 20 Leute mitgespielt haben“, sagte Mangels. ▪ sw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare