Fortunen empfangen den SVR zum Derby

+
Marco Althoff spielt mit den Rinkerodern in Walstedde.

Bezirksklasse 3: Fortuna Walstedde – SV Rinkerode (Sonntag, 10 Uhr). Ungleicher könnten die Voraussetzungen für das Ortsderby an diesem Sonntag in der Tischtennis-Bezirksliga zwischen den Fortunen und dem SVR nicht sein. Während die Rinkeroder mit 13:5 Punkten Tabellenzweiter sind, liegen die Walstedder mit 3:15 Punkten am Tabellenende. Zudem gewann der SVR am vergangenen Wochenende knapp mit 9:7 beim TTC Werne II, die Fortuna verlor sehr unglücklich mit 7:9 bei der Warendorfer SU II.

„Trotzdem wird das kein leichtes Spiel für uns – eben ein Ortsderby, das immer seine eigenen Gesetze hat“, so die Rinkeroder Nummer eins, Christoph Mangels. Zudem beträgt der Abstand der Walstedder zu den rettenden Plätzen zehn und elf lediglich ein Punkt, da würde ein Sieg schon den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz bedeuten.

Der SVR wird in der Stammbesetzung mit Christoph Mangels, Burkhard Hessing, Michael Brüggemann, Marco Althoff, Thomas Rehbaum und Niklas Grabbe antreten. Die Fortuna spielt mit dem in den bisherigen Spielen sehr starken Jörg Freiherr, Ralf Becker, Stephan Avenhövel, Hans May, Christoph Nulle und Raphael Dittrich.

Auch wenn die Gäste von der Tabellensituation her klar favorisiert sind – Walsteddes Kapitän Hans May hofft auf den Heimvorteil und auf zahlreiche Zuschauer: „Wir wollen einen heißen Kampf liefern.“

Spielbeginn ist am Sonntag um 10 Uhr in der Walstedder Turnhalle. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare