Katastrophaler Abend für Fortunas Tischtennis-Herren

+
Stephan Avenhövel gewann mit Jörg Freiherr wie gewohnt ein Doppel. Doch mehr Punkte gab es nicht für Walstedde.

Walstedde -  Kreisliga: Fortuna Walstedde – SC Union Lüdinghausen IV: 1:9. Die Positivserie der Fortunen ist gerissen – und wie.

Nach sechs Spielen am Stück ohne Niederlage mussten sie den Angstgegnern aus Lüdinghausen zu einem deutlichen Erfolg gratulieren. Zwar sieht das Ergebnis klar aus, aber die Gastgeber vergaben im Spielverlauf zahlreiche Chancen, um die Partie enger zu gestalten. Verdient war der erneute Sieg der Lüdinghauser gegen die Walstedder allemal, war sich das Team um Kapitän Hans May einig.

Verheißungsvoll ging das Spitzendoppel Jörg Freiherr/Stephan Avenhövel in die Partie. Beide zeigten zum wiederholten Mal ihre Qualität und gewannen ihr Match in vier Sätzen. Doch dann holten die Fortunen keinen Punkt mehr. Hans May und Ralf Becker, der kurzfristig doch spielen konnte, verloren ihr Doppel im fünften Durchgang mit 4:11. In dem zweistündigen Spiel gingen fünf Spiele in den Entscheidungssatz, und immer behielten die Gäste die Oberhand. Den Schlusspunkt setzte Ex-Fortune Fabian Richard, der Freiherr mit 11:6 im fünften Satz besiegte.

Durch die dritte Niederlage der Saison ist der Zwei-Punkte-Vorsprung auf den bislang Drittplatzierten aus Waltrop weg, Lüdinghausens vierte Mannschaft hat jeweils drei Punkte Rückstand auf die Fortuna und Waltrop. Die Walstedder haben aber die Chance, im nächsten Spiel am 12. Februar den zweiten Platz zu sichern. Dann trifft das Team im direkten Duell in der Halle im Böcken auf den TTV Waltrop III. - da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare