SVR einfach zu gut für Fortunen

+
Jörg Freiherr gewann ein Einzel und verlor eins.

Bezirksklasse 3: Fortuna Walstedde - SV Rinkerode: 3:9. Ein klarer Sieg für die eindeutig bessere Mannschaft: Im innerstädtischen Derby gaben die Tischtennis-Herren des SVR den gastgebenden Fortunen wenig Grund zum Jubeln und erspielten sich in knapp zwei Stunden die beiden Punkte. Dabei war das Schlusslicht der Bezirksklasse 3 verheißungsvoll in die Partie gestartet.

Jörg Freiherr/Stephan Avenhövel besiegten im Doppel Marco Althoff/Frank Frölich in drei Sätzen. Auch Hans May/Christoph Nulle gewannen gegen Thomas Rehbaum/ Niklas Grabbe 3:0. Das Rinkeroder Spitzendoppel Christoph Mangels/Michael Brüggemann bezwang Ralf Becker und Ersatzmann Stefan Bohnenkamp ebenso klar, so dass es 2:1 für Walstedde stand.

Die erste Einzelrunde begann mit einem Sieg von Brüggemann über Freiherr. Mangels zeigte eine gute Leistung gegen Becker und ging nach drei Sätzen als klarer Sieger vom Tisch. Rehbaum, Althoff und Grabbe bauten gegen Avenhövel, May und Bohnenkamp die Rinkeroder Führung aus. Fortunas Nulle erkämpfte gegen Frölich in vier Sätzen einen Sieg zum 3:6-Zwischenstand.

Das spannendste Spiel des Derbys zeigten die Spitzenspieler Jörg Freiherr und Christoph Mangels. Die ersten beiden Durchgänge gewann der Rinkeroder, Freiherr konterte mit zwei 12:10-Erfolgen. Doch den Fortunen verließen die Kräfte, so dass er 4:11 im Entscheidungssatz unterlag. Becker und Avenhövel hatten den Gästen Brüggemann und Althoff nur wenig entgegenzusetzen. Und so mussten die Walstedder eine deutliche 3:9-Schlappe hinnehmen.

Der SV Rinkerode steht nach dem siebten Sieg im zehnten Spiel auf Platz zwei der Tabelle, Fortuna Walstedde bleibt durch die fünfte Niederlage in Serie das Schlusslicht. Das letzte Spiel der Hinrunde steht für die Teams aus Drensteinfurt am kommenden Samstag an. Die Fortuna trifft auswärts auf den Drittletzten DJK Borussia Münster III, der SVR erwartet den Vorletzten SC DJK Everswinkel. - da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare